Spirituelle Bedeutung von Maria Magdalena: Ein Nordstern für unsere Selbstermächtigung!

Spirituelle Bedeutung von Maria Magdalena: Ein Nordstern für unsere Selbstermächtigung!

Maria Magdalena spirituelle Bedeutung - Blogartikel von Suzanne Frankenfeld

In wenigen Wochen startet mein neuer spiritueller Onlinekurs INITIATION – Der Weg der Magdalena. In INITIATION begleite ich Dich in eine transformierende Begegnung mit der Kraft und Energie der Maria Magdalena. Und damit in eine Begegnung mit Deiner ureigenen Kraft, Macht, Weisheit und spirituellen Autorität. Aus diesem Anlass teile ich heute hier mit Dir meine Sicht auf die spirituelle Bedeutung von Maria Magdalena sowie meine persönliche Erfahrung mit ihr.

Lass uns eintauchen.

Wie die spirituelle Bedeutung von Maria Magdalena verzerrt wurde

Vor meinem eigenen spirituellen Erwachen hat mir Maria Magdalena ehrlich gesagt nicht besonders viel gesagt. „Sünderin“, „Prostituierte“ und „hat Jesus die Füße gewaschen“. Das waren vermutlich die Assoziationen, die ich aus den Quellen Konfirmand:innen-Unterricht, Religionsunterricht in der Schule und „irgendwo aufgeschnappt“ internalisiert hatte.

(Und da fehlte mir tatsächlich noch die in den kanonischen Evangelien wohl bedeutsamste Erwähnung der Maria Magdalena, nämlich ihre Begegnung mit dem auferstandenen Jesus/Yeshua am Ostermorgen.)

Mit meinen Assoziationen war ich nicht alleine. Sie sind bis heute noch immer weit verbreitet und kommen nicht von ungefähr: Papst Gregor I. hatte das Bild der Maria Magdalena als reuige Sünderin und Prostituierte im Jahr 591 so konstruiert, ohne dass es in den Evangelien stichhaltige Anhaltspunkte für diese Perspektive gibt.

Erst 1969 hob die katholische Kirche offiziell die Bezeichnung Maria Magdalenas als Prostituierte auf. Sie gestand damit gewissermaßen den folgenschweren Fehler ein.

Sehr spannend finde ich hier übrigens die zeitliche Nähe zur Hippie-Bewegung, die von einigen Astrolog:innen als eins der ersten Phänomene des beginnenden Wassermannzeitalters angesehen wird. Das Wassermannzeitalter hat archetypisch das Potential, uns wieder der Gleichwertigkeit allen Lebens zu öffnen. Damit lädt es uns nicht zuletzt auch ein, die Gleichwertigkeit des Männlichen und des Weiblichen zu erkennen und zu leben. (Und die Gleichwertigkeit von allem dazwischen und über dieses binäre Menschenbild hinaus.) Genau das ist, wie wir sehen werden, auch eine wichtige Botschaft der Maria Magdalena.

Erst seit 2016 wird Maria Magdalena offiziell als „Apostelin der Apostel“ bezeichnet und hat sogar am 22. Juli ihren eigenen kirchlichen Feiertag. Auch das ist für mich ein Zeichen einer Zeitenwende, in der wir vermutlich mitten drin stecken.

Das völlig fehlgedeutete Bild, das Gregor I. vor fast 1500 Jahren von ihr konstruierte, schwingt dennoch nach.

Meine Reise mit Maria Magdalena

Mein Bild von und meine Beziehung zu Maria Magdalena änderten sich grundlegend, als ich meinen eigenen Bewusstseinsweg beschritt.

Ich weiß nicht mehr genau, wann und und wo ich auf diesem Weg zum ersten Mal mit ihr in Berührung kam. Es war vermutlich im Jahr 2016. Aber ich erinnere mich noch an das Gefühl, das die Begegnung mit ihrer Energie in mir auslöste. Es war wie ein super kraftvolles Erinnern. Als würde sich ein fehlendes Puzzleteil, nach dem ich schon immer gesucht hatte, von dem ich aber nicht gewusst hatte, was es eigentlich war, in mein Leben einfügen.

Ich WUSSTE einfach in meinem Herzen, dass ich dabei war, ganz wichtige Wahrheiten über Maria Magdalena, über mich und für mein Leben zu entdecken. Noch heute geht es mir so, wenn ich mir ihrer Energie in Berührung komme. Es ist als ob mein ganzes Sein (Körper, Geist, Seele) „klingelt“, so stark wirken die Resonanz und die Wahrhaftigkeit der Lehren und Energie der Maria Magdalena für mich.

Seit diesen ersten Begegnungen ist Maria Magdalena eine der wichtigsten Energien und Guides auf meinem persönlichen spirituellen Weg und auch in meiner Arbeit. Ihre Energie schwingt in so gut wie allem was ich tue mit.

Das Evangelium der Maria Magdalena

Entgegen der folgenschweren Fehldeutung von Papst Gregor I. im Jahr 591 war Maria Magdalena keine reuige Sünderin. Sie war vielmehr Yeshuas Gefährtin auf absoluter Augenhöhe. Ohne sie hätte er seine Mission nicht vollbringen können. Sein Weg und seine wahre Bedeutung sind ohne sie gar nicht zu verstehen. Diese Lesart wird unter anderem durch 1986 und 1945 entdeckte uralte Handschriften wie etwa das Evangelium der Maria Magdalena gestützt.

Whattt? Das Evangelium der Maria Magdalena? (Fragst Du Dich jetzt vielleicht…)

Vielleicht weißt Du, dass im Jahr 325 beim Konzil von Nicäa festgelegt wurde, welche Texte zum Standard und zur Lehre der Kirche werden sollten. Dabei wurden auch unzählige Texte ausgeschlossen (diese Texte nennt man Apokryphen) und die Vertreter:innen der Lehren dieser Texte in der Folge unterdrückt und verfolgt.

Zu diesen Texten zählt auch das Evangelium der Maria Magdalena. Es handelt sich dabei um ein echtes, wissenschaftlich anerkanntes historisches Dokument aus dem 2. oder 3. Jahrhundert. (Und nicht etwa um „gechanneltes“ Material, das durchaus auch sehr hilfreich, aufschlussreich und erleuchtend sein kann!)

Das, worauf sich die christlichen Kirchen bis heute stützen, ist also mitnichten „die“ Wahrheit oder „die“ wahre Lehre von Jesus Christus. Es sind willkürlich ausgewählte Texte, deren Auswahl und Deutung natürlich nicht im luftleeren Raum stattfand. Sondern in einer bereits zutiefst patriarchal geprägten, misogynen Gesellschaft und aus bestimmten Machtinteressen heraus.

Warum es wichtig ist, diese Geschichte und ihre Bedeutung zu kennen

Nun könntest Du natürlich sagen: „Suzanne, warum beschäftigst Du Dich eigentlich mit dieser problematischen Institution? Sch**ß doch auf die Kirche und teil mit uns einfach die gechannelten Botschaften der aufgestiegenen Meisterin Maria Magdalena!“

Aber für unsere Befreiung und unsere Selbstermächtigung ist es wichtig, diese verzerrten Bilder, die die Kirche von Maria Magdalena, von uns Frauen und letztendlich von der Natur des Menschen an sich gezeichnet hat, zu verstehen. Denn sie prägen seit mehr als 1500 Jahren das kulturelle Wasser, in dem wir alle schwimmen.

Durch die große Macht, die die Kirche (später: die Kirchen) im Lauf der Jahrhunderte mit viel Gewalt auf der ganzen Welt entfaltete, verbreiteten sich auch ihre misogynen, sehr hierarchischen und lebensfernen Ideale. Diese haben meiner Meinung nach nur sehr begrenzt etwas mit den wahrhaftigen Lehren von Jesus und Maria Magdalena zu tun.

Die ganze Abwendung der „christlichen“ Lehren von unserer Körperlichkeit, von unserer heiligen Sexualität, von unserer Lust haben der Menschheit großen Schaden zugefügt. Auch das Suchen des Göttlichen im Außen, im „Oben“, anstatt in UNS und in allem um uns herum, hat uns Menschen mehr als ein Jahrtausend lang total in die Irre geführt. Der bewusst verbreitete Glaube daran, dass es Mittelsmänner (sic!) zwischen uns und dem Göttlichen braucht, hat vielen Menschen den Zugang zu ihrer eigenen, inhärenten Weisheit und spirituellen Autorität verstellt.

So viele weit verbreitete Lehren und Glaubenssätze sind unfassbar weit weg von der ursprünglichen Botschaft von Jesus und Maria Magdalena! Auch die in der Bibel enthaltenen Texte wurden, soweit ich das beurteilen kann, von der patriarchalen Institution Kirche massiv fehlinterpretiert. Ob nun bewusst oder unbewusst sei dahingestellt. Meine Freundin Erin hat mal das lustige und für mich sehr stimmige Bild angebracht, dass Jesus einen herkömmlichen Gottesdienst beobachtet und sich an den Kopf packt. (Facepalm!)

Die wahre spirituelle Bedeutung von Maria Magdalena – woran Maria Magdalena uns heute erinnern kann

Vor dem Hintergrund dieser tiefen kollektiven Prägung ist die Wiederkehr der Maria Magdalena und ihrer wahren Bedeutung in unser Bewusstsein Medizin. Genau die Medizin, die wir jetzt brauchen, um Dinge ins Gleichgewicht zu bringen, die für viele Jahrhunderte ins Ungleichgewicht gefallen waren.

Maria Magdalena steht archetypisch und energetisch für die spirituelle Souveränität und Autorität von Frauen (genauer: jedes Menschen!). Schließlich war sie die Apostelin der Apostel, hatte also die höchste spirituelle Autorität unter Jesus‘ Jünger:innen inne. Darüber hinaus war sie ziemlich sicher nicht die einzige frühe weibliche Vertreterin der Lehren von Jesus Christus. Dass Frauen in der katholischen Kirche noch immer keine Priesterinnen sein dürfen, ist absolut absurd, wie so vieles in dieser Institution.

Uns mit der Energie und den Lehren von Maria Magdalena zu verbinden, kann uns dabei unterstützen, uns (weiter) von überholtem Gurutum zu lösen. Wir brauchen keine Mittelsmänner und keine Absolution durch eine äußeren Macht, um uns mit unserer inhärenten Weisheit und Intuition zu verbinden. Wir dürfen unsere Wahrheit in unserem Körper spüren. Und wir dürfen ihr vertrauen.

Wenn wir dieses Bewusstsein wirklich verinnerlichen und verkörpern, kann das für unser ganz alltägliches Leben absolut revolutionär sein. Wurden doch alle Menschen, aber insbesondere Frauen bzw. weiblich gelesene Personen dazu konditioniert (und gezwungen!), ihre eigene innere Stimme in den kleinen und großen Entscheidungen des Lebens überzumangeln und die Macht über ihr Leben an wie auch immer geartete äußere Autoritäten abzugeben.

Maria Magdalena kann uns auf dem Weg, uns diese Macht zurückzuerobern, ein hell strahlender Nordstern sein.

Spirituelle Bedeutung von Maria Magdalena: Heilige Körperlichkeit & Sexualität

Onlinekurs Maria Magdalena spirituelle Bedeutung mit Suzanne FrankenfeldEntgegen der über Jahrhunderte ins kollektive Bewusstsein gemeißelten Lehren der Kirche(n) ist unsere Körperlichkeit, und insbesondere unsere Sexualität, nichts Niederes, Sündiges. Unsere Lust (wenn sie wahrhaftig ist und nicht unseren Ego-Wunden entspringt) ist ein Portal zum Kontakt mit unserer eigenen Göttlichkeit. Zum Göttlichen in uns, in unserem Gegenüber und in allem was existiert.

Viele gechannelte und auch einige regulär „wissenschaftliche“ Quellen gehen davon aus, dass Yeshua und Maria Magdalena miteinander heilige Sexualität praktiziert haben. (Und möglicherweise sogar ein gemeinsames Kind hatten.) Das heißt, sie haben gezielt „geheime“ heilige sexuelle Praktiken für das Weiterkommen auf ihrem Bewusstseinsweg genutzt. Als relativ gesichert kann wohl gelten, dass sie eine sexuelle Beziehung hatten (siehe z.B. Leloup 2008). Die ganze Mythologie eines asexuellen Jesus, der Bedarf eines Zölibats etc. fallen damit wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Uns dies bewusst zu machen und uns mithilfe der Energie von Maria Magdalena wieder der Heiligkeit unserer Körper, unsere Sexualität und unserer wahrhaftigen Lust anzunähern, ist revolutionär.

Noch immer werden Frauen, die Lust auf Sex haben und das offen zeigen, geshamed.

(Ein ikonisches und von mir sehr geliebtes Gegenbild zu diesem Shaming ist die Figur der Samantha in Sex And The City – eine Serie, die an sich nicht unbedingt vor Feminismus und Selbstermächtigung strotzt. Aber Samantha ist stark! Und Miranda teilweise auch… ok anderes Thema.)

Die Energie der Maria Magdalena kann uns dabei unterstützen, die Heiligkeit unserer Körperlichkeit zu erkennen und zu leben. Wenn wir das schaffen, beeinflusst das unmittelbar unser alltägliches Leben und wie wir mit uns selbst umgehen. Ich spreche hier also, ganz im Sinne der Magdalena, keineswegs von irgendwelchen „abgehobenen“ spirituellen Konzepten. Im Gegenteil: Ihre Energie kann uns sehr pragmatisch und super geerdet beim Weben eines zutiefst stimmigen, erfüllten Lebens unterstützen!

Die spirituelle Bedeutung von Maria Magdalena für uns als Kollektiv Menschheit

Und wir heilen damit nicht nur uns selbst:

Auch die Erde ist ein femininer Körper (und eine feminines Wesen) und ihre schamlose Ausbeutung basiert mit auf dem kirchlich geprägten Bild, dass Körperlichkeit etwas „Niederes“ sei. Das Kultivieren von Respekt vor unseren Körpern, vor allem Femininen und Nicht-Männlichen ist also letztendlich auch entscheidend für unsere Existenz als Menschheit auf diesem Planeten. Was wir erkennen, lieben und respektieren, beuten wir nicht aus.

Wenn wir als Kollektiv den bedingungslosen Wert allen Lebens, aller Gender und Geschlechter, unserer wahren Natur erkennen, ist das unser aller Rettung.

Was es bedeutet, wenn Maria Magdalena Dich ruft

All das gesagt möchte ich Dir nun noch eine Antwort auf die Frage anbieten, was es denn nun konkret bedeutet, wenn Du den Ruf der Maria Magdalena spürst. Was es bedeuten kann, wenn sie immer öfter und kraftvoller in Deinem Leben und Deinem Bewusstsein auftaucht.

Hierbei ist das Wort „anbieten“ entscheidend, denn Maria Magdalena steht wie beschrieben für absolute (spirituelle) Souveränität. Das bedeutet: Niemand außer Dir selbst kann Dir Dein Leben und die Dinge, die darin vorkommen abschließend deuten. Ich kann Dir Deutungen anbieten und Einladungen aussprechen. Aber was für Dich wahr ist, kannst letztendlich nur Du in Deinem Herzen spüren.

Und ich biete Dir die folgende Deutung an:

Wenn du den Ruf der Magdalena spürst, dann ruft sie Dich dazu auf, die Macht über Dein Leben (wieder) stärker anzunehmen. Sie ruft Dich auf, Dich endlich (wieder/zum ersten Mal) als die höchste Autorität in Deinem Leben zu erkennen. Und entsprechend zu handeln. Sie ruft Dich in eine wilde, kraftvolle, wahrhaftige Selbstliebe.

Sie ruft Dich in eine tiefere Selbsterkenntnis. Sie lädt Dich ein, Illusionen fallen zu lassen, darüber, wer Du bist und was Du kannst.

Sie ruft Dich ins Leben zurück. Sie ruft Dich auf, das Leben im Hier und Jetzt frei durch Dich fließen zu lassen. Sie ruft Dich auf, Deine Göttlichkeit in Deiner Körperlichkeit zu genießen. Wissend, dass es im Hier und Jetzt keinen Unterschied zwischen diesen beiden, Deiner Göttlichkeit und Deiner Körperlichkeit, gibt.

Sie ruft Dich auf, wahrhaftig Du zu sein. Was auch immer das für Dich bedeutet mag.

Spür rein, was davon wahr für Dich ist.

Maria Magdalena: Super kraftvoller Guide auf Deinem spirituellen Bewusstseinsweg

Ich hatte mal wieder gar nicht geplant, dass dieser Beitrag so lang wird.

Eigentlich wollte ich Dir nur nahebringen, wie super kraftvoll die Begegnung mit der Energie von Maria Magdalena für mich war und ist. Und das Potential aufzeigen, das die Arbeit mit ihr meiner Meinung nach für jede von uns birgt.

Ich habe mich über die Jahre auf meinem spirituellen Weg mit verschiedensten spirituellen Energien und Wesen beschäftigt. Viele kamen und gingen. Heute beschäftige ich mich zum Beispiel generell nur noch selten mit sogenannten „aufgestiegenen Meister:innen“. (Die eine Zeit lang für mich auf meinem Weg sehr bedeutsam waren!)

Aber Maria Magdalena ist geblieben und kommt immer wieder. Ihre Energie beeinflusst meine Arbeit nach wie vor und sie war für mich auf eine Weise entscheidend auf dem Weg in diese Arbeit. Ihre Lehren und Energie berühren, inspirieren, aktivieren mich immer wieder.

Onlinekurs Maria Magdalena spirituelle Bedeutung mit Suzanne FrankenfeldWenn auch Du den Ruf spürst, Dich auf eine tiefere Begegnung mir Maria Magdalena und ihrer Weisheit, Macht und Kraft einzulassen, ist INITIATION (klick für mehr Infos!) für Dich. Wenn Du den Ruf spürst, lade ich Dich von Herzen ein, Dich über diesen Kurs, dieses Portal, weiter in Deine ureigene Weisheit, Macht und Kraft zu initiieren.

Mögest Du Dich selbst erkennen.

Ich danke Dir sehr fürs Lesen. Falls Du Fragen zum Thema hast, hinterlass mir gerne einen Kommentar oder schreib mir eine Mail.

Für 0,- Euro: Inspirierende Impulse für Deinen geerdeten, spirituellen Bewusstseinsweg

Bleib verbunden und erhalte regelmäßig inspirierende Impulse für Deinen geerdeten, spirituellen Bewusstseinsweg. Trag Dich dafür einfach in meinen Newsletter ein:

Du kannst Dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden. Du bekommst als extra Goodie gleich nach Deiner Anmeldung eine geführte Meditation zur Verbindung mit Deiner Seele.

Buchtipps zu Maria Magdalena (und Jesus, Auswahl):

Leloup, Jean-Yves (2008): Evangelium der Maria Magdalena. Die spirituellen Geheimnisse der Gefährtin Jesu, München: Wilhelm Heyne Verlag.

Watterson, Meggan (2019): Mary Magdalene Revealed: The First Apostle, Her Feminist Gospel & the Christianity We Haven’t Tried, London: Hay House UK.

Kujawa, Joanna (2022): The Other Goddess: Mary Magdalene and the Goddesses of Eros and Secret Knowledge, Fort Lauderdale, FL: Haniel Press.

Heartsong, Claire (2017): Anna, Grandmother of Jesus. A Message of Wisdom and Love, London: Hay House UK.

Heartsong, Claire (2010): Anna, The Voice of the Magdalenes. A Sequel to Anna, Grandmother of Jesus, Sunnyvale, CA: S.E.E. Publishing Company.

Bildquellen: Alle Bilder in diesem Beitrag sind Collagen von Suzanne Frankenfeld, erstellt unter Verwendung von Bildern von Danie Franco, Ivan Jevtic, Jason Leung, Matt Reiter, Mike Setchell und „NEOM“, alle via unsplash.com

Merk Dir diesen Artikel zum Thema spirituelle Bedeutung von Maria Magdalena auf Pinterest. So kannst Du ihn später in Ruhe lesen und/oder ihn Freund:innen zu empfehlen! (Dafür einfach über das Bild fahren bzw. bei mobilen Geräten: halte den Finger etwas länger auf das Bild gedrückt, dann erscheint ein Button zum Pinnen):

Maria Magdalena spirituelle Bedeutung – ein Nordstern für moderne spirituelle Frauen. Blogartikel von Suzanne Frankenfeld

Über die Autorin

Suzanne: Suzanne ist Achtsamkeitslehrerin & spirituelle (Business- ) Mentorin.

2 Comments

  1. Sarina Englert

    15. Mai 2024
    Antworten

    Liebe Suzanne,
    ganz herzlichen Dank für deinen so liebevollen, inspirierenden, großartigen, wahrhaftigen Beitrag.
    Genau das alles ist Maria Magdalena und ich danke dir von ganzem Herzen für diese wundervolle Erinnerung.
    AN‘ANASHA 🥰🙏🏼🌞🌕🌟💞🌹♾️

    • Suzanne

      17. Mai 2024
      Antworten

      Herzlichen Dank für Deine Wertschätzung, Sarina!

Möchtest Du Deine Gedanken teilen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Schreibe einen Kommentar

*

Consent Management Platform von Real Cookie Banner