Deine Weiblichkeit authentisch leben: Erlaube Dir, ganz Du zu sein – ein paar Impulse

Deine Weiblichkeit authentisch leben: Erlaube Dir, ganz Du zu sein – ein paar Impulse

Authentisch Weiblichkeit leben - Impulse für Deinen einzigartigen Weg!

Wenn Du meine Arbeit schon ein bisschen kennst, weißt Du vielleicht, dass es darin in einem nicht unerheblichen Maß um Weiblichkeit und feminine Energien geht. (Die zwei genannten sind nicht identisch.) Und um Dein und mein kraftvolles Frausein.

Diese Themen haben sich mir in den letzten Jahren durch meinen eigenen Weg quasi aufgedrängt (und stehen bereits in meinem Geburtshoroskop geschrieben). Feministin bin ich schon solange ich denken kann und war es wohl schon, bevor ich das Wort überhaupt kannte.

Doch erst auf meinem Weg der letzten paar Jahre wurde mir bewusst, wie stark viele der Blockaden, die mich davon abgehalten hatten, mit voller Kraft das Leben zu leben, das zu 100% meiner Seele, meinem Herzen, meiner Essenz entspricht, wie stark diese Blockaden mit meinem Körper verbunden waren. Mit meinem WEIBLICHEN Körper.

In den letzten paar Jahren habe ich tiefer und tiefer verstanden, dass viele der Blockaden, die ich mit und in mir trug, eine starke kollektive Komponente hatten. Diese kollektive Komponente kann ich grob als „Abwertung des Weiblichen“ benennen – und ich könnte damit nun stundenlang ins Detail gehen, Dir erläutern, was ich genau meine und wie sich die Ablehnung und Abwertung von Weiblichkeit und femininen Energien bis heute durch die verschiedensten Bereiche unseres (Zusammen-) Lebens zieht und windet.

Aber erstens habe ich darüber schon an verschiedenen Stellen gesprochen und geschrieben, und werde es weiter tun, und zweitens geht es mir heute im Kern um einen anderen Punkt.

Weiblichkeit leben: Wie ich mein authentisches Frausein entdeckt habe

Es geht mir nämlich heute nicht um die Beschreibung des „Problems“ (obwohl auch die ihre Berechtigung hat), sondern um einen Impuls zur Lösung. Für Dich. Ein Impuls für Dich, für Deine individuelle Lösung – auf Basis dessen, was ich für mich selbst als hilfreich und heilsam erfahren habe.

Denn die Beschäftigung mit Deiner eigenen Weiblichkeit, mit femininen Energien und mit Deinem Frausein hat das Potential, Dein Leben in der Tiefe zu transformieren, Grenzen zu sprengen und Dir Wege und Orte zu eröffnen, von deren Existenz und Möglichkeiten Du bisher maximal sehnsüchtig geträumt hast.

Die Abwertung von Weiblichkeit und femininen Energien ist so tief in die Grundfesten unserer Zivilisation eingeschrieben, dass die meisten von uns Frauen oft gar nicht bewusst haben, wie sehr sie sich selbst/ihre Femininität ablehnen und sabotieren. Diese Muster wirken oft in sehr tiefen Schichten unseres Seins, weil sie einfach über Jahrtausende hinweg eingeschliffen wurden.

Daher empfinde ich es als gutes Zeichen für unsere Welt (und als unabdingbar für den eigenen, erfüllten Weg), dass immer mehr Frauen sich bewusst mit Weiblichkeit beschäftigen. Wie gesagt, war und ist das für mich selbst ein sehr befreiender und ermächtigender Weg.

Und doch sehe ich auf diesem Weg einige Schlaglöcher und Irrwege, die uns davon abhalten können, wirklich dorthin zu kommen, wo wir hinkommen wollen: In ein freies, erfülltes, liebevolles und ermächtigtes Sein.

Ein paar dieser Schlaglöcher (und Ideen, mit denen Du sie umfahren kannst) möchte ich Dir heute aufzeigen:

Schlagloch 1: weibliche Kraft = feminine Energien

Eine erste Falle ist der Trugschluss, dass wir als Frauen in unsere weibliche Kraft kommen, indem wir uns ganz und gar femininen Energien verschreiben und uns mit ihnen über-identifizieren.

Keine Frage, die meisten von uns (Frauen, Männern, Non-binären) brauchen dringend mehr feminine Energien in ihrem Leben. Mehr sein, fühlen, Intuition, Weichheit, fließen, empfangen, Offenheit, Vertrauen. Auch kollektiv als Gesellschaft brauchen wir dies dringend und ich bin froh, wenn ich mit meiner Arbeit zur Annahme und Verehrung femininer Energien beitragen kann.

Allerdings beobachte ich nicht selten, dass auf diesem Weg eine Überbetonung von und Über-Identifizierung mit femininen Energien stattfindet. Dass eine Stereotypisierung von Frausein als fließende, weiche, über-emotionale Wesen stattfindet. Auch eine Idealisierung dieser Energien, die, wenn man mal ehrlich ist, für die wenigsten von uns wirklich authentisch ist.

Daher lade ich Dich ein, Dich auf dem Weg in Deine tiefere weibliche Kraft, in Dein authentisches Frausein, unbedingt auch mit gesunden maskulinen Energien zu beschäftigen und Dir den Raum zu geben, Dein Frausein wirklich mit all seinen wahrhaftigen Facetten zu entdecken und zu erfahren.

Schlagloch 2: Feminine Energie = weich & zart

Daran anschließend zeigt sich auch gleich das zweite Schlagloch aka der zweite Trugschluss, dem nicht wenige von uns auf dieser Reise begegnen. Und dies ist die Gleichsetzung von femininen Energien mit lieblichen, zarten, weichen Energien.

Natürlich gibt es zarte, weiche feminine Energien und wie gesagt brauchen wir alle mehr davon in unserem Leben. Beziehungsweise: Dürfen wir alle sie mehr zulassen und ehren, denn in uns tragen wir sie sowieso.

Doch nicht alle femininen Energien sind weich, empfänglich, zart, lieblich. Mein Lieblingsgegenbeispiel in diesem Fall ist die Hindu-Göttin Kali, die ich gleichermaßen verehre und fürchte, hehe. Kali entreißt uns mit ihrer wütenden, nahezu unbremsbaren Kraft alles, was unserem höchsten Wohl nicht mehr dient. Sie ist so eine Naturgewalt, aktiv, brachial, am Ende doch liebevoll, aber auf eine wenig stereotyp weibliche Art.

Es gibt viele andere Göttinnen aus verschiedenen Mythologien und Traditionen, die alles andere als stereotyp weiblich sind. Und Göttinnen verkörpern immer archetypisch Energien, die auch wir als Menschen, wir als Frauen, tatsächlich so verkörpern können.

Wenn wir in die Pantheons/Götterwelten verschiedener Kulturen schauen, dann sehen wir vor uns die potentielle Vielschichtigkeit menschlichen Seins. Dann können wir vor uns unser eigenes Potential erblicken. Wenn wir richtig hinschauen. Wenn wir es uns trauen.

Gerade das Liebliche, Weiche, Zarte, Empfangende, was mancherorts so sehr im Fokus der Beschäftigung mit Weiblichkeit steht, passt natürlich ein Stück weit auch zu patriarchalen Bildern von Weiblichkeit. Und letztendlich sind (sehr pauschal gesprochen!!) Frauen, die in der Öffentlichkeit weinen und Weichheit zeigen, immer noch eher respektiert und müssen mit weniger Anfeindungen rechnen, als solche, die wirklich laut sind, Grenzen setzen, Unrecht anklagen, gerade auch (aber nicht nur) Männern ihre Grenzen aufzeigen.

Komm in Kontakt mit Deinen wilden femininen Energien

Deshalb lade ich Dich ein, bei aller Ehre und Anerkennung für unsere weichen, empfänglichen, zarten Energien, Deine wilden, wütenden, kämpferischen femininen Energien zu erkunden.

Erlaubst Du Dir diese Energien?

Bist Du überhaupt in Kontakt mit ihnen?

Erkennst Du sie innerlich als wertvolle feminine Energien an?

Wie ist Deine Beziehung zu … sagen wir: Deiner inneren Kali? (Oder einer anderen eher wilden Göttin, such Dir gerne eine aus, die Dich ruft, um mit dieser Arbeit tiefer zu gehen.)

Schlagloch 3: Der Versuch, Dein Frausein & Deine Weiblichkeit in eine Schublade zu quetschen

Bisher habe ich versucht, Dir aufzuzeigen, was authentisches Frausein und feminine Energien meiner Meinung nach NICHT sind. Wie wir sie nicht begreifen sollten, wie wir den Weg nicht beschreiten sollten, wenn wir wirklich in der Tiefe in unsere Kraft kommen wollen.

Aber… ja, wie zeigt sich denn dann nun authentisches Frausein und kraftvolle Weiblichkeit konkret??

Die Antwort: Ich kann es Dir nicht sagen.

Denn es gibt so viele Varianten von authentischer weiblicher Kraft auf diesem Planeten, wie es Frauen gibt.

Jede von uns ist einzigartig, jede von uns lebt (wenn sie bei sich, in ihrer Kraft ist) eine absolut einzigartige Kombination von femininen und maskulinen Energien. Und diese einzigartige Kombination ist wiederum nicht statisch, sondern fließt und verändert sich in jedem Moment dieses Lebens.

Deswegen gibt es letztendlich niemanden außer Dir selbst, die oder der Dir sagen kann, wie Deine authentische weibliche Kraft, Deine Essenz, sich ausdrückt. Das darfst und musst Du selbst ergründen, erfahren, leben, ausdrücken.

Es gibt viele eher dogmatische Lehren und Lehrer*innen, die Dir schon gerne sehr klare, abgegrenzte Ideen davon liefern, was weiblich, feminin und kraftvolles Frausein ist. Ich glaube nicht an eine solche Herangehensweise. Ich bin zutiefst überzeugt davon, dass die unglaubliche Vielfalt von femininen Energien und an Ausdrucksweisen von Weiblichkeit nicht definitiv lehrbuchartig festgeschrieben werden kann.

Das heißt nicht, dass kraftvolles Frausein alles und beliebig ist. Dass wir einfach alles was ist als heile, göttlich-weibliche Energien hinstellen können.

Aber wir können es eher nur in unserem Herzen spüren, als es auf dem Papier festhalten, was wahrhaftig und heilig ist.

Wenn wir uns gegenüber sitzen, kann ich Dir sehr genau sagen, was ich da an Wahrhaftigkeit spüre und wo ich Blockaden und Unauthentisches spüre. (Und doch hast letztendlich immer nur Du selbst die Definitionshoheit darüber inne!)

Die Angst vor dem Ungreifbaren

Das Patriarchat (in uns und um uns) hat schon immer ein Problem mit der Ungreifbarkeit des Weiblichen. Mit ihrer Vielfalt. Mit ihrer Tiefe. Mit ihrem Angebundensein an Himmel und Erde. Diese Weite und dieser Facettenreichtum kann Angst einjagen; insbesondere denjenigen, deren Macht auf Kontrolle und klaren Lehrbuch-Regeln aufbaut.

Deshalb wurden Weiblichkeit und feminine Energien in ihrer vollen Bandbreite nun über eine so lange Zeit unterdrückt. Weil sie gefährlich wirkten.

Und deswegen ist einer der wichtigsten Schlüssel zu Deiner Befreiung in diesem Leben als Frau die Auflösung Deines inneren Patriarchats und die ganzheitliche, ungefilterte Beschäftigung mit Deinem Frausein und femininen Energien.

Mein Herz springt vor Freude bei dem Gedanken, dass Du auf diesem Weg bist. Dass wir auf diesem Weg sind.

Namaste.

Mehr zum Thema

Als Ergänzung zu diesem Artikel habe ich dieses Video für Dich aufgenommen:

Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Dein nächster Schritt.

Für Deine nächsten Schritte in Deine einzigartige weibliche Kraft lege ich Dir sehr meinen Workshop „Lebe Deine Essenz“ sowie meine kostenfreie E-Mail-Serie „Weiblich, kraftvoll, einfach Du“ ans Herz.

Außerdem begleite ich Dich gerne ein Stück in einem Soul Circle, mit Deinem individuellen Reading oder in unserer intuitiven, transformierenden Einzelsession.

Beitrags- und Pinbild: Grit Siwonia

Merk Dir diesen Artikel auf Pinterest, um ihn später in Ruhe zu lesen und/oder ihn Freund*innen zu empfehlen! (Dafür einfach über das Bild fahren bzw. bei mobilen Geräten: halte den Finger etwas länger auf das Bild gedrückt, dann erscheint ein Button zum Pinnen):

Authentisch Weiblichkeit leben - Impulse für Deinen einzigartigen Weg!

About the author

Suzanne: Suzanne ist spirituelle Lehrerin, Speakerin & Autorin.