Aus dem Herzen leben – so funktioniert’s

Aus dem Herzen leben – so funktioniert’s

Juni 28, 2018 Uncategorized 0

Herzenswahrheit leben

NEU! Diesen Beitrag kannst Du Dir auch im Audio von mir vorlesen lassen! Chill Dich einfach auf Dein Sofa, drück auf Play und lass mich Dir vorlesen (Dauer: 12 Minuten):

 

So. Es kommt erstmal ein trockener Einstieg.

Aber halte durch und lies weiter. Es wird noch flüssiger. Juicy stuff waiting for you.

Also.

Kürzlich habe ich mein Reading-Angebot weiterentwickelt. Noch vor den 1:1 Readings (live von „Angesicht zu Angesicht“ via Skype) hatte ich ja von Anfang an auch ein Reading „zum Bestellen“ im Angebot. Bis gestern war das ein aufgezeichnetes Video und seit gestern ist daraus das Soul Letter Reading, also ein Reading, das in Form eines Briefes zu Dir kommt, geworden.

Ich finde im Rückblick den Veränderungs-/Entwicklungsprozess dieses Angebots so spannend und archetypisch für achtsame Veränderungsprozesse, dass er mich inspiriert hat, dazu ein Video zu machen und eben nun heute auch nochmal ausführlicher drüber zu schreiben.

Mein Weg des Herzens

Eigentlich ist mein ganzer Weg der letzten 3,5 Jahre, mit dem Beginn einer Therapie und der Kündigung meines letzten Angestellten-Jobs Anfang 2015 als Startschuss, ein Weg des immer mehr ins Herz Kommens und aufs Herz Hörens.

(Wow, was für ein Satz mal wieder, haha.)

Und alleine das Finden und das Erschließen meiner neuen beruflichen Aufgabe war ein monatelanger Prozess der Öffnung, des Loslassens, des Hinhörens und Nachspürens. Dazu habe ich in diesem Artikel schon mal etwas aufgeschrieben… Berufung finden bedeutet: Loslassen!

Yin & Yang

Also, lange Einleitung, kurzer Sinn – wie funktioniert das denn nun, Dein Leben nach Deiner Herzenswahrheit auszurichten?

Well, am Anfang steht das Hinhören & Wahrnehmen. Denn wenn Du nicht weißt, was eigentlich Deine Wahrheit ist, wird es schwierig, Dein Leben bewusst nach ihr auszurichten.

Es geht also erst einmal um ein sehr achtsames Wahrnehmen dessen, was für Dich gerade ist.

Ja, die meisten von uns haben den Drang in sich, immer schnell zu machen machen machen – in der Regel ohne großes Hinspüren und Wahrnehmen, was eigentlich gerade für einen wahr und wichtig ist.

Das liegt daran, dass wir in einer sehr männlich dominierten Welt groß geworden sind und immer noch leben. Denn das Machen-Machen-Machen, mit Vollgas nach vorn und umsetzen, ist typisch Yang, entspricht also einer sehr männlichen Energie.

An dieser Energie ist nichts falsch, wir brauchen sie genauso wie das Yin, die weibliche Energie, nur sollten im Optimalfall diese beiden Energien in uns und in der Welt ausgeglichen sein. Das ist eine wichtige Grundlage für ein ausgeglichenes Leben in einer Welt im Gleichgewicht.

Aber im Moment ist eben weitestgehend noch ein teilweise sehr toxisches, unausgeglichenes Yang im Übermaß vorhanden – sowohl in vielen von uns individuell als auch in der Welt, im Kollektiv.

Gönn Dir Ruhe, Stille, Öffnung, Beobachtung

Um wahrzunehmen und wirklich in unsere Tiefen reinzuspüren, brauchen wir Ruhe und Zeit für uns, ganz besonders dann, wenn wir noch nicht geübt in diesem aufmerksamen Hinhören sind. (Aber auch sonst.)

Ein Grund dafür, dass viele Menschen nicht auf ihr Herz hören, ist meiner Meinung nach, dass sie gar nicht so wirklich dazu kommen, hinzuhören. 40-Stunden-Woche, jeden Tag irgendeine Aktivität, ständig die Glotze an/im Internet surfen, jedes Wochenende voll mit sozialem Programm. Da ist oftmals kaum Raum für intensives Herz-Hören.

Viele möchten es vermutlich auch gar nicht so intensiv hören, weil sie intuitiv wissen, dass es ihr Leben ganz schön auf den Kopf stellen könnte, wenn sie sich ihrer tiefen Wahrheit öffnen. Und der Gedanke an Veränderung macht uns Menschlein potentiell immer erstmal Angst.

Aber gut, Du bist offensichtlich auf einem anderen Weg, sonst wärst Du jetzt gerade nicht hier und würdest nicht diesen Artikel lesen.

Zeit für Dich

Wenn Du also den Wunsch hast, mehr und kraftvoller aus Deinem Herzen zu leben, dann ist mein allererster Rat an Dich: Schaffe Dir Raum. Raum nur für Dich, in dem Du mit Dir sein kannst und Dich wahrnehmen und spüren kannst.

Das ist je nach den individuellen Lebensumständen für jede*n von uns in unterschiedlichem Umfang möglich. Aber etwas mehr Raum für sich kann sich jede*r schaffen, selbst die am krassesten „ausgelasteten“ Menschen können das. Das ist für mich Fakt und darüber diskutiere ich auch nicht.

Und wenn es nur 10 Minuten am Tag sind, die Du in Ruhe ohne Smartphone auf dem Sofa verbringst oder in denen Du in eine kurze Meditation gehst… Es müssen nicht immer Stunden am Stück oder gar ein ganzes Schweige-Retreat sein.

Probier es aus, Du wirst sehen: Es wirkt Wunder! Gib Dir Raum zum Hinhören, so, wie es für Dich passt.

Wage es, mutig hinzuschauen

Wie schon gesagt, es können dann bei diesem bewussten Hinhören auch Wahrheiten für Dich bewusst werden, die vielleicht nicht so in Dein Bild von Dir selbst passen oder die Dich zu Veränderungen aufrufen, die Dir Angst – oder zumindest gehörigen Respekt – einjagen.

Schau mutig dahin.

Du musst ja nicht gleich Taten folgen lassen.

Im Gegenteil: Ich rate Dir, erstmal mit den Dingen zu sein, die Dir da bewusst werden. Einfach sein. Bleibe weiter in Deinem Yin. Nehme wahr. Spüre, was da ist, was für Wahrheiten sich zeigen. Dein Yang darf früh genug wieder ran.

So habe ich beispielsweise bereits Anfang Mai gespürt, dass meine aufgenommenen Video-Readings sich nicht mehr so stimmig wie zu Beginn anfühlten. Habe ich das Angebot deswegen gleich abgeschafft? Nein.

Übereilte Taten sind selten hilfreich. Erst einmal nur beobachten. Denn es kann auch sein, dass, was sich im ersten Moment wie eine absolute Herzenswahrheit anfühlt, eigentlich eine versteckte Angst ist.

Zur Wahrnehmung solcher Feinheiten kommst Du aber gar nicht erst, wenn Du ständig sofort beim ersten Impuls ins Handeln gehst.

Kraftvoll handeln

Aber irgendwann ist es dann natürlich doch an der Reihe, das Handeln, Machen, ins Tun kommen! Denn nur im Yin, im Empfangen und Wahrnehmen zu leben, macht auf Dauer auch nicht glücklich.

Schließlich ist das Ziel (und der Weg) ja, Deine Herzenswahrheit wahrzunehmen und zu kennen UND nach ihr zu leben und zu handeln. Beides kombiniert ergibt einen harmonischen Lebensfluss.

Yin ohne Yang ist auf Dauer unharmonisch. Und vice versa.

(Ich immer mit meinen Anglizismen, das liegt an einer anderen Inkarnation, vielleicht schreibe ich da auch mal einen Artikel drüber…)

Um nun kraftvoll aus dem Herzen handeln zu können, ist ein hohes Selbstwertgefühl hilfreich. Es wird Dir helfen, zu wissen, dass Du unendlich wertvoll bist, auch, wenn es darum geht, auch unorthodoxe Entscheidungen zu leben und kraftvoll hinter Deiner Wahrheit zu stehen.

Niemand weiß besser, was gut und richtig für Dich ist, als Du selbst. Und Du solltest niemandem erlauben, über Dich und Dein Leben zu urteilen. Nun leben wir aber in einer Gesellschaft, die zu einem großen Teil darauf basiert, dass wir diese Deutungshoheit über uns und unseren Wert ständig an andere Menschen und/oder Institutionen abgeben.

Das heißt, Deine Wahrheit zu leben ist im Zweifelsfall ein Riesenakt der Emanzipation und Rebellion. It’s a huge thing.

Aber wenn Du Dich dafür entscheidest, dass ab jetzt DU die Königin in Deinem Leben bist (was ich für eine ausgesprochen gute Entscheidung halte!!!) und Dich immer wieder daran erinnerst und Dein Leben nach und nach danach ausrichtest… dann funktioniert das! Schritt für Schritt für Schritt.

Wirklich, ich hab’s ausprobiert. Ich tu es jeden Tag.

Es ist garantiert keine Sache, die über Nacht funktioniert. Es ist ein Prozess, wie alles im Leben. Aber es funktioniert.

Ich sage ja immer, Du hast gar keine Ahnung, was für eine unglaubliche Kraft und Gestaltungsmacht eigentlich in Dir steckt! Du kannst viel mehr nach Deinen eigenen Herzens-Regeln leben, als Du es Dir heute vermutlich vorstellen kannst. Weil Du ein göttliches Schöpferwesen bist, und kein bisschen weniger als das.

(Lass Dir das jetzt mal in Ruhe auf dem Herzen zergehen.)

Trau Dich, Dir den Raum zu geben und hinzuhören. Trau Dich, Deine Wahrheit wahrzunehmen. Und dann trau Dich, ihr zu folgen.

Woohey. Das wird super!

Das gilt für alles im Leben!

Was ich nun gerade hoffentlich einigermaßen anschaulich geschildert habe, gilt für mich für absolut ALLES im Leben. Sei es für Liebesbeziehungen, Freundschaften, Alltagsgestaltung, Job, Business, Ernährung, Freizeitgestaltung, mit wem oder was Du Deine Zeit verbringst, welche Bücher Du liest, mit welchen Lehrer*innen Du arbeitest, wie oft am Tag und was Du isst, wie Du Deine Kinder begleitest… und und und. Für ALLES.

Wenn Du ein stimmiges, erfüllendes Leben in Deiner Mitte leben möchtest, geht es immer wieder darum: In Deine Tiefe hineinhören und anschließend den Mut aufbringen, Dein Leben nach Deiner tiefen Wahrheit auszurichten.

Es ist alles da. Es ist alles in Dir.

Namaste.

Beitragsbild: Nathan Dumlao via unsplash.com

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann melde Dich doch für meinen Newsletter an. Ich freue mich auf Dich im „Inner Circle“.

Merk Dir diesen Artikel auf Pinterest (einfach über das Bild fahren bzw. bei mobilen Geräten: halte den Finger etwas länger auf das Bild gedrückt, dann erscheint ein Button zum Pinnen):

Herzenswahrheit leben

About the author

Suzanne: Suzanne ist Mentorin für Frauen und Autorin.

0 Comments

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schreibe einen Kommentar

*