Beltane Ritual – so nutzt Du das keltische Maifest für Dich

Beltane Ritual – so nutzt Du das keltische Maifest für Dich

23. April 2023 Jahreskreis & Zyklen 0

Beltane Ritual Ideen von Suzanne Frankenfeld

Bald ist es wieder soweit: Der Mai bricht an und bringt uns damit eins meiner allerliebsten Jahreskreisfeste: Beltane! In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du die Energien von Beltane für Dein erfülltes Leben, Deinen Weg und Deine Wünsche nutzen kannst.

Doch bevor wir zum Beltane Ritual kommen, lass uns kurz die Herkunft, den genauen Zeitpunkt und die archetypische Bedeutung des Festes anschauen:

Beltane Ursprung

Ich persönlich liebe es, mir neben dem intuitiven Reinfühlen auch ganz rational die Wortherkunft als auch den historischen Ursprung von Festen und Ritualen anzusehen, um mich ihrer Energie zu nähern.

Dafür habe ich in diesem Fall einfach mal bei Wikipedia nachgeschaut. (Würde bei einer wissenschaftlichen Arbeit nicht gut kommen, aber das hier ist ja zum Glück keine.) Wikipedia sagt:

„Beltane, auch Beltene, Beltaine (altirisch), neuirische Form Bhealltainn oder Bealtaine [ˈbʲɑ:l̪ˠt̪ˠənʲə], ist im irischen Kalender der Sommeranfang. Das Fest trägt auch den Namen Cétsamuin („der erste Sommerliche“, kymrisch Cyntefin), dieser Name bezog sich auf den Beginn der schönen Jahreszeit. […] Bealtaine ist in der heutigen irischen Sprache der Name für den Monat Mai.“

Und weiter:

„Die Etymologie des Wortes Beltane ist nicht geklärt, es könnte von bel („helles Feuer“) hergeleitet sein. Eine Verbindung mit den Gottheiten Beli Mawr und Belenus, oder mit Bile, dem Vater Mileds, wird angenommen. An diesem Tag, wie auch an den anderen drei wichtigen Festen Imbolc, Lugnasad und Samhain sind die Bewohner der Elfenhügel (Sídhe) für die Menschen an der Oberwelt zu sehen“

So weit, so gut.

Beltane Ritual – Wann ist Beltane?

Es gibt tatsächlich verschiedene Ansätze, das Jahreskreisfest Beltane zu terminieren. Viele begehen einfach das kalendarische Beltane in der Nacht zum 1. Mai und am 1. Mai selbst.

Andere feiern das „solare“ Beltane – also anhand seiner Position im Sonnenjahr, und das ist genau an dem Tag, an dem die Sonne im Tierkreis bei 15° Stier steht (und damit genau auf der Hälfte zwischen dem Stand der Sonne zur Frühjahrs-Tagundnachtgleiche auf 0° Widder und zur Sommersonnenwende auf 0° Krebs). Das ist fast immer am 5. Mai.

Wieder andere feiern das „lunare“ Beltane nach dem Mondkalender, und zwar immer zum Vollmond in Skorpion, der irgendwann in den 30 Tagen stattfindet, in denen die Sonne das Zeichen Stier durchquert.

Ich persönlich begehe die ganze Zeit zwischen dem ersten und letzten dieser drei Termine als eine Art mehrtägiges „Beltane Portal“. 2023 liegen sowohl das solare als auch das lunare Beltane auf dem 5.5., damit geht mein Beltane Portal so grob etwa vom 30. April bis zum 6. Mai.

Für mich hat sich diese Praxis über die vergangenen Jahre als sehr stimmig erwiesen, zumal ich die Jahreskreisfeste sowieso nur dann mit einem besonderen Ritual begehe, wenn ich den inneren Ruf dazu verspüre (mehr dazu etwas weiter unten).

Beltane Bedeutung

Die archetypische Bedeutung eines Jahreskreisfestes lässt sich leicht erschließen, wenn wir uns anschauen, was in der „Natur“ (wir selbst sind auch Natur!) zu der jeweiligen Jahreszeit passiert. Und das ist zu Beltane in unseren Breitengraden: Wachstum, Wachstum, Wachstum! Blüte! Fruchtbarkeit. Helligkeit, Licht, Lebenskraft, Vorangehen, sichtbare Entwicklung.

Zur Wintersonnenwende wurde das Licht archetypisch wiedergeboren und die meisten Pflanzen und Tiere waren tief im Rückzug. Zu Imbolc (Anfang Februar) sind die ersten Schneeglöckchen und Krokusse gesprossen, und zum Frühjahrsequinox waren Licht und Dunkelheit exakt gleich stark.

Nun ist das Licht wieder im Überschuss da, die Pflanzen recken sich nach ihm. Viele Tiere bekommen in dieser Zeit Nachwuchs, was archetypisch bedeutet: Das, was schon länger unsichtbar in Vorbereitung war, wird nun in Form von neuem Leben sichtbar! Uns Menschen zieht es nun oft endgültig wieder mehr nach draußen und ins Miteinander.

Die Frühjahrsmüdigkeit ist (hoffentlich!) passé und wir haben archetypisch nun volle Kraft für neue Projekte oder um bereits bestehenden Projekten neue Energie einzuhauchen!

Beltane Ritual Nr. 1: Heilige Selbstbefragung aka Journaling

Ich bin davon überzeugt, dass wir letztendlich die Antworten auf all unsere Fragen in uns, in unserem Herzen tragen. Deswegen ist eine hingebungsvolle Journaling-Session ein schönes Ritual zu jedem Jahreskreisfest. Du kannst damit ganz einfach an die Weisheit Deiner Seele andocken. Und Du wirst möglicherweise überrascht sein, was für Weisheiten Du aus Dir selbst heraus zu Tage förderst!

Schaffe Dir für Dein Journaling-Ritual einen ungestörten Raum für mindestens 20 Minuten. Kreiere Dir wenn Du magst einen schönen „Ritualraum“, beispielsweise mit einem Strauß saisonaler Blumen, einer Kerze und einer Tasse Deines Lieblingstees. Halte Dein Tagebuch oder ein paar Bogen Papier bereit.

Verbinde Dich über eine kurze Meditation mit Dir selbst. Du kannst frei meditieren oder eine schöne geführte Meditation wie meine Meditation „Deine Seelen-Verbindung“ für 0,- Euro nutzen. Beantworte Dir anschließend schriftlich, ganz intuitiv und ohne Dich selbst zu zensieren, die folgenden Fragen:

Welchem Projekt/welchen Projekten/welchem Lebensbereich möchte ich in den kommenden drei Monaten (bis zum ersten Erntefest Lughnasadh bzw. Lammas Anfang August) die meiste Energie zuwenden? Was möchte ich bewusst wachsen lassen?

Welche bisher unverwirklichten Ideen, Träume, Wünsche, Ziele trage ich in meinem Herzen, für die jetzt die Zeit der Umsetzung gekommen ist?

Welche Lebensbereiche (oder Beziehungen) entziehen mir Energie? Wo darf ich gesunde Grenzen setzen, Projekte beenden oder mich etwas zurückziehen, um genügend Kraft für das zu haben, was ich von Herzen gerne wachsen lassen möchte?

Wie kann ich mich selbst dabei unterstützen, noch mehr der Mensch zu werden, der zu sein ich in diesem Leben auf die Erde gekommen bin?

Sitz gerne noch einen Moment mit Deinen Antworten und lass sie auf Dich wirken.

Beltane Ritual Nr. 2: Seelenbefragung mit einer:einem Herzensfreund:in

Eine wundervolle Variante der heiligen Selbstbefragung ist die gegenseitige Seelenbefragung mit einer:einem lieben Freund:in. Wenn es das Wetter zulässt, macht es Euch dafür an einem magischen Ort in der „Natur“ gemütlich.

Setzt Euch einander gegenüber hin, schaut Euch in die Augen und nutzt ein paar bewusste Atemzüge, um Euch mit Euch selbst, Euren Herzräumen, einander, der Erde und dem Himmel zu verbinden.

Eine:r von Euch fängt an, den:die andere:n zu befragen. Die fragende Person stellt die jeweilige Frage und lässt der anderen Person Raum zum Antworten. Die befragte Person antwortet intuitiv, möglichst ohne über die Frage nachzudenken, denn mit diesem Ritual wollen wir uns ja in unser Seelenwissen einklinken. (Und nicht in unseren rationalen Verstand, der hat ja eh schon so viel Gewicht in unserem Leben.)

Wenn eine Antwort gekommen ist, wiederholt die fragende Person dieselbe Frage, wartet wieder auf die Antwort und so weiter. Es wird für etwa drei Minuten immer wieder dieselbe Frage gestellt. Anschließend tauschen Fragende:r und Antwortende:r die Rollen.

Schöne Fragen für dieses Ritual wären zum Beispiel:

Was wächst in Dir?

Was möchtest Du erschaffen?

Wovon träumt Deine Seele?

Was will durch Dich in die Welt fließen?

Was darf jetzt erblühen?

Macht so viele Fragen und Durchgänge, wie es für Euch stimmig ist. Während Eurer Seelenbefragung kommentiert die jeweils fragende Person die Antworten der anderen Person nicht.

Im Anschluss könnt Ihr Euch über das austauschen, was sich für Euch an Seelenwissen gezeigt hat. Oder Ihr lasst es einfach wirken.

Beltane Ritual Nr. 3: Deine Träume an die Erde übergeben

Ein weiteres wunderschönes Ritual, möglich auch in Verbindung mit Ritual Nr. 1 und/oder Nr. 2, ist das Legen eines mit Deinen Intentionen aufgeladenen Blumen-Mandalas als Offering an Mutter Erde, das große Ganze, die große Mutter.

Kaufe oder pflücke Dir dafür ein paar schöne saisonale Blumen und stelle sie Dir gut sichtbar in Dein Zuhause. Mach Dir bewusst, dass die Blumen für das stehen, was Du selbst in Deinem Leben wachsen und erblühen lassen möchtest. Sie repräsentieren die Träume, Visionen, Wünsche, Ziele, Projekte die Du realisieren möchtest.

Sammele die Blütenblätter (und gerne auch andere Bestandteile der Blumen), wenn sie verblühen. Begib Dich dann mit Deinen Blumen-Bestandteilen und eventuell weiteren Naturmaterialien wie zum Beispiel Muscheln an einen schönen Ort in der Natur. Vielleicht hast Du einen Lieblingsort, der Dir sofort einfällt oder Du lässt Dich einfach von Deiner Intuition führen.

Wenn Du „Deinen“ Ort gefunden hast, lege aus Deinen Blüten und ggf. weiteren Materialien intuitiv ein Mandala. Bevor Du damit anfängst, halte kurz inne und setze die Intention, dass Du Deine Träume, Visionen, Wünsche, Ziele mit dem Legen dieses Mandalas vertrauensvoll in die Hände der Erde/der großen Mutter legst. Dass Du für Deine Wünsche gehen wirst, aber den Kontrollwahn, der in unserer Welt so weit verbreitet ist, nun bewusst ablegst und Dich für’s Vertrauen entscheidest.

Lege dann in aller Ruhe Dein Mandala. Wenn es fertig ist, bewundere Dein kreatives Werk und vertraue, dass sich alles zu Deinem höchsten Wohl entwickeln wird.

Feiere Dein modernes Beltane Ritual: Hier erfährst Du, wie Du die Kraft des keltischen Maifests auf moderne Weise für Dich nutzen kannst - Suzanne Frankenfeld

Beltane Ritual Nr. 4: Samen setzen

Ebenfalls ein schönes Ritual, auch in Kombination mit Ritual Nr.1 und/oder Nr. 2 ist das Samensetzen. Auch wenn die Saatzeit schon mit dem Frühjahrsequinox begonnen hat, ist es zu Beltane noch lange nicht zu spät, um weitere Samen zu setzen, deren Blüten Du dieses Jahr noch sehen möchtest. (Und feinstofflich kannst Du das natürlich sowieso das ganze Jahr über machen.)

Besorge Dir für dieses Ritual Blumensamen Deiner Wahl und verbinde Dich vor dem Setzen der Samen ganz bewusst mit Deinen Antworten aus Ritual Nr. 1 und/oder Nr. 2. Stell Dir vor, dass Du mit den Samen nun gleich Deine Träume, Visionen, Wünsche aussäst und sie in den kommenden Wochen und Monaten mit Deiner Liebe und Zuwendung wachsen lassen wirst.

Setze dann Deine Samen in einem Topf auf Deinem Fensterbrett, auf dem Balkon oder im Garten. Hege und pflege Deine Samen und die Pflanze(n), die daraus entsteht. Verbinde Dich jedes Mal, wenn Du Dich um die Pflanze kümmerst, mit den Intentionen und Wünschen, mit denen Du den Samen gesät hast.

Beltane Ritual Nr. 5: Das Leben feiern

Eins meiner liebsten Beltane Rituale, ist es, einfach ganz bewusst und voller Dankbarkeit mit Lieblingsmenschen draußen zusammen zu sein. Das Grün der Bäume und Pflanzen zu genießen, miteinander zu quatschen und zu lachen und mir die Mai-Wonne ganz, ganz bewusst zu machen. Das Licht und die wärmenden Sonnenstrahlen aufzusaugen. Mich an der puren Kraft des Lebens zu erfreuen, die zu dieser Zeit so stark spürbar ist.

Das hört sich für Dich vielleicht auf den ersten Blick nicht nach einem spirituellen Beltane Ritual an; und genau das ist ein Punkt, den ich in diesem Beitrag unbedingt noch ansprechen wollte:

Letztendlich ist es meiner Erfahrung nach immer am kraftvollsten, Dich bei der Ritual-Gestaltung von Deiner eigenen Intuition leiten zu lassen. Was zählt, ist die Intention hinter Deinen Ritualen. Ich kenne aus meiner eigenen Vergangenheit und auch von manchen Frauen, die ich begleite, eine Art „Energie-FOMO“. So nenne ich die Angst davor, irgendeine „gute“ Energiewelle verpassen zu können.

Ich für meinen Teil habe oft gar keine Lust auf ein aufwendiges Ritual und falls es Dir auch mal so ergehen sollte, lautet meine Einladung: Lass es einfach sein. Was zählt, ist Deine Intention; und mit Deiner Intention kannst Du jeden einzelnen Atemzug zu einem kraftvollen Ritual machen. Ein super freudvoll und aus ganzem Herzen mit Herzensmenschen verbrachter Tag schwingt garantiert höher als ein Ritual, zu dem wir uns aus FOMO nötigen – egal wie ausgetüfftelt und magisch es auch scheinen mag.

Also: Ich wünsche Dir ganz viel Freude und Magie mit Deinem Beltane Ritual – aber mach es so, wie es für Dich stimmig ist und wie Dein Herz es Dir sagt!

Dein nächster Schritt zur Verbindung mit Deiner Seele

Nutze meine Meditation „Deine Seelen-Verbindung“ für 0,- Euro, um Dich tiefer mit der Kraft Deiner Seele und Deiner höchsten Wahrheit zu verbinden. Trag Deine Kontaktdaten im Formular unten ein und wenige Minuten später hast Du den Link zur Meditation in Deinem E-Mail-Postfach:

 

Du bekommst die Meditation im Gegenzug für Deine Eintragung in meinen sehr geschätzten Newsletter. Du kannst Dich jederzeit mit nur einem Klick wieder vom Newsletter abmelden.

Mehr Jahreskreis Rituale für Dich

Hier findest Du Inspiration für weitere Jahreskreisfeste und Rituale:

Samhain Rituale

Wintersonnenwende Rituale

Rauhnächte Onlinekurs The Empowered Woman

Allgemeine Infos zum Thema Jahreskreis und Zyklen: Blogbeitrag Zyklisch leben: Durch die Zyklen Deines Lebens in die Balance – so geht’s

Beitrags- und Pinbild: Wes Hicks via unsplash.com; Foto vom Blumenmandala: Suzanne Frankenfeld

Merk Dir diesen Artikel auf Pinterest, um ihn später in Ruhe zu lesen und/oder ihn Freund:innen zu empfehlen! (Fahre dafür einfach über das Bild. Bei mobilen Geräten: Halte den Finger etwas länger auf das Bild gedrückt und ein Button zum Pinnen erscheint):

Beltane Ritual Ideen von Suzanne Frankenfeld

Über die Autorin

Suzanne: Suzanne ist Achtsamkeitslehrerin & spirituelle (Business- ) Mentorin.

0 Comments

Möchtest Du Deine Gedanken teilen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Schreibe einen Kommentar

*

Consent Management Platform von Real Cookie Banner