Mediale Beratung und Readings – was ist das überhaupt?

Mediale Beratung und Readings – was ist das überhaupt?

August 24, 2018 Uncategorized 4

Suzanne Frankenfeld

Hui, mal wieder ein Artikel, der schon laaange geschrieben werden will. (Wie dieser hier auch einer war!)

Ganz rational betrachtet schreibe ich diesen Artikel aus dem Grund, dass hier immer noch viele Menschen landen, die mich über meinen „alten“ Blog Free Your Work Life kennen und für die mediale Arbeit und Readings nicht zwingend alltägliche Konzepte und Erfahrungen sind.

Doch vermutlich dient das Schreiben dieses Artikels auch mir dabei, mich noch tiefer in meiner Arbeit zu erden, zu verwurzeln, mich auch mal schriftlich damit auseinanderzusetzen und damit einen langen Prozess irgendwo abzuschließen. Auch wenn der Prozess (des Lebens) auf einer übergeordneten Ebene nie abgeschlossen sein wird. Aber sagen wir mal… eine bestimmte Teilstrecke.

Und dabei fällt mir auf, dass es vielleicht auch noch interessant wäre, wie ich zu dieser Arbeit gekommen bin. Dazu habe ich auch in diesem Artikel schon ein bisschen was geschrieben. Falls Du mehr darüber erfahren möchtest, hinterlass mir gerne einen entsprechenden Kommentar unter diesem Artikel, dann gehe ich das mal an!

So, nun aber zum heutigen Thema: Mediale Arbeit und Readings – was ist das überhaupt?

Mediale Arbeit & Readings – was ist das?

Hm, wie herum zäume ich das Pferd nun am besten auf?

Well, das Weltbild, mit dem viele von uns großgeworden sind (so auch ich), ist nicht vollständig. Ich spreche von dem materialistischen, von einem grundsätzlichen Getrennt-Sein ausgehendem Weltbild à la ‚was ich mit meinen fünf Sinnen wahrnehmen kann, existiert, und sonst nichts‘ und ‚ich bin ich und Du bist Du und wir sind zwei‘.

Das beschreibt die klassische Weltsicht in 3D, ganz ‚irdisch‘, vielleicht ganz gut.

Klar, manche von uns sind auch mit religiösen/spirituellen Konzepten aufgewachsen und dadurch schon immer davon ausgegangen, dass es mehr gibt, als wir mit unseren fünf „Standard-Sinnen“ in der Regel erfahren.

Allerdings sind diese religiösen Konzepte doch teilweise sehr abstrus und wurden über die Jahrhunderte und Jahrtausende, u. a. aufgrund von Machtinteressen, extrem verzerrt. (Ich denke gerade konkret an die ‚christlichen‘ Kirchen, es gilt aber vermutlich auch für andere Religionen.) Auch wenn immer wieder der gleiche wahre Kern in jeder Religion enthalten ist, wurde der doch oft so sehr verfremdet, dass er vermittelt durch die Religion den Menschen kaum so sehr dient, wie er könnte.

Aber bevor ich jetzt ins Breitband-Religionen-Bashing verfalle, komme ich lieber wieder schnell zurück zu einem Kernpunkt. Nämlich zu dem Verständnis des Lebens, das ich für mich in den letzten Jahren als Realität und Wahrheit erfahren habe und auf dem meine Arbeit logisch aufbaut:

Alles ist Energie und alles ist verbunden

In „Wahrheit“ (sprich: dem, was ich für mich als wahr empfinde) gibt es unendlich viel mehr als das, was wir mit unseren fünf Standard-Sinnen in der Regel erfahren. Die materielle Ebene, die viele von uns noch als die hauptsächliche Realität wahrnehmen, ist nur ein Mini-Mini-Teil, und zwar ein extrem verdichteter, des großen Ganzen.

Der Großteil von allem was ist, ist Leere – ist Nicht-Materie, ist Energie, ist höhere Schwingung. Materie ist auch Energie und Schwingung, aber eben dichter als der Rest. Und energetisch gesehen sind wir alle (alles, was ist) miteinander verbunden. Verschiedene Schwingungen sind nicht hart voneinander abgegrenzt, wie wir beispielsweise unsere physischen Körper wahrnehmen, sondern fließen ineinander. Es gibt in der Realität hinter der Realität keine Trennung zwischen Dir und mir. (Und dieser Nicht-Trennungs-Aspekt wird gleich noch wichtig.)

Das hört sich für die Eine oder Andere vielleicht mega verschroben und eso an, ist es aber nicht. Wer mehr auf „klassische Wissenschaft“ steht, wird hier unter anderem in der Physik fündig und zwar von Jahr zu Jahr mehr. Die Wissenschaftler finden gerade genau das heraus, was die Esos schon seit Jahrtausenden sagen. Quantenphysik und so…

…und mehr kann ich zum Mainstream-wissenschaftlichen Aspekt der Sache leider nicht sagen, weil mir Physik schon früh in der Schullaufbahn verhagelt wurde. Danke, Herr Hage(l)dorn, Du hast alles zerstört. Ups, Verantwortung abgegeben, ich nehme sie sofort zurück… Natürlich könnte ich mir heute noch vieles über die Physik aneignen, aber momentan steht das einfach in keiner Weise auch nur annähernd im Zentrum meines Interesses, haha.

Dass es auf diesem energetischen Level keine wirkliche Trennung gibt, negiert übrigens nicht, dass es Dich und mich als Individuen gibt. Beides ist wahr. Wir sind getrennte Wesen und nicht getrennt zugleich. Nicht entweder oder. Sondern sowohl als auch!

So, bist Du noch da oder schon aus lauter Verwirrung weggelaufen?

Das passiert in einem Reading

Ach schön, dann kommen wir jetzt zum pragmatischeren Teil!

Also, wie gesagt: In der Realität hinter der Realität gibt es keine Trennung und alles ist Energie, alles schwingt. Da es ultimativ keine Trennung zwischen nichts gibt, kann jede*r auf alles zugreifen, weil wir ja eigentlich eins mit allem sind. Theoretisch zumindest, praktisch scheint es da auf der Erde aktuell noch Begrenzungen zu geben. (Anderes Thema!)

Wenn ich also in Readings auf Informationen zugreife, dann greife ich in letzter Konsequenz auf mich selbst zu. Eigentlich greife ich auch nicht zu, sondern empfange, ist aber egal, da ich in letzter Konsequenz Empfangende und Gebende gleichzeitig bin.

Oh, ich werde schon wieder kompliziert. Also der Text.

In Essenz: Theoretisch kann jede*r von uns auf jede existierende Information zugreifen. (Bitte abspeichern.)

Wenn Du also eine Herausforderung in Deinem Leben hast und gerade nicht weißt, was Du tun (oder vielleicht auch besser nicht tun) sollst, um dieser Herausforderung auf eine für Dich „hilfreiche“ Weise zu begegnen, trägst Du eigentlich die Antwort darauf schon in Dir – Du weißt es bloß nicht, hast sie nicht bewusst.

Jede*r von uns hat blinde Flecken und es ist oft viel schwieriger, für uns selbst klar zu sehen als für andere. Das hat grob gesagt mit unserem Ego und Anhaftungen zu tun, aber wenn ich darauf jetzt noch detailliert eingehe, platzt dieser Artikel wirklich.

Also gehen wir weiter: Jede*r kann theoretisch auf jede existierende Information zugreifen und manchmal haben wir „blinde Flecke“, die das dann doch wieder verhindern – besonders, wenn es um unser eigenes Leben und unsere Gefühlswelt geht.

In einem Reading greife ich einfach nur auf die Informationen zu, die Du selbst aufgrund Deines blinden Flecks nicht sehen kannst, und teile sie Dir mit. Das Ganze geschieht immer nur mit Erlaubnis Deiner Seele. Das wiederum bringt Dir in der Regel einen Aha-Effekt, denn wir beseitigen so den blinden Fleck, der Dir bis dahin die klare Sicht auf die Dinge versperrt hat. Und auf einmal werden die nächsten Schritte auf Deinem Weg Dir wieder viel klarer.

So einfach.

Ende des Artikels.

Nee, Scherz, ein bisschen was möchte ich noch dazu erklären.

Tauch ein in die Magie des Lebens

Das alles hört sich jetzt irgendwie so pragmatisch an, und dass soll auch so sein, denn ich möchte klar machen, dass die Grundlage meiner Arbeit sehr simpel und rein theoretisch für jede*n von uns persönlich erschließbar ist.

Doch es soll auch die große Magie, die darin liegt, und die Faszination, die ich für und bei dieser Arbeit empfinde, hier nicht zu kurz kommen!

Denn was ich hier ganz bewusst so einfach wie möglich schildere, hat natürlich in der Praxis unendlich viele verschiedene Facetten und sowohl ich als auch meine Klient*innen empfinden diese Arbeit immer wieder als sehr bereichernd und absolut magisch.

Dabei kommen oft tiefe Wahrheiten und Erkenntnisse hervor, die meine Klient*innen bis dato auch nicht mal ansatzweise im Bewusstsein hatten ~ oder die sie einfach nicht wahrhaben wollten, obwohl sich ihre Seele durchaus schon damit „bemerkbar“ gemacht hatte. 

Ich empfinde das Durchführen dieser Arbeit als großes Geschenk und kann zum Glück sagen, dass es wohl auch dem Großteil meiner Klient*innen so geht.

(Ein paar Klient*innen-Stimmen zu meiner Arbeit kannst Du auf den jeweiligen Angebotsseiten lesen; diese findest Du über das Website-Menü.)

So, zurück zum praktischen Teil.

Wie komme ich an die Informationen? Darf ich vorstellen: Die Hellsinne!

In meinen Readings nutze ich nicht (nur) meine „Standard-Sinne“, sondern die sogenannten „Hellsinne“. Damit kann ich (genau wie theoretisch auch jeder andere Mensch) Informationen aufnehmen, die mit den fünf Standard-Sinnen, also den 3D-Sinnen, nicht erfahrbar sind.

Ich weiß dann Dinge, ohne dass sie mir je auf irdische Weise vermittelt wurden (hellwissen), fühle in meinem Körper Deine Emotionen (hellfühlen) oder sehe vor meinem inneren Auge Bilder, die sich auf das Innenleben meiner Klientin beziehen (hellsehen). Es gibt noch weitere Hellsinne, doch die drei genannten sind die, mit denen ich bis jetzt hauptsächlich arbeite, allen voran das Hellwissen.

Die Hellsinne sind nichts „Übernatürliches“ – im Gegenteil: Sie sind etwas zutiefst menschliches, sie sind meiner Meinung nach in jeder und jedem von uns angelegt. Allerdings hat bisher der Großteil der Menschheit keinen bewussten Zugang dazu, was sich aber gerade auch verändert. Vor 3, 4 Jahren hatte ich auch noch keinen bewussten Zugang dazu, es kann sich also für jede*n von uns relativ schnell ändern.

Ein etwas anerkannteres, wenn auch immer noch umstrittenes Konzept, das meiner Meinung nach in enger Verbindung mit den Hellsinnen steht, ist übrigens das Thema Hochsensibilität. Das nur am Rande.

So, alles klar, Frau Kommissar(in)?

(Und zack, trällert Falco in meinem Kopf. Und zack, muss ich dazu erstmal ‘nen Sitztanz auf meinem Bürostuhl einlegen.)

Ach so, eins noch! Warum „mediale Beratung“?

Und warum „mediale Beratung“?

Das ist nun – nach all den Schilderungen – ganz einfach. Unter einem Medium versteht man ja ganz allgemein etwas Vermittelndes, ein Kommunikationsmittel.

Ich bin dann im Zusammenhang mit der von mir genannten medialen Beratung das Kommunikationsmittel zwischen Deinem Alltags-Ich-Bewusstsein und den Informationen, auf die Deine Seele in dem Moment offenbar zugreifen möchte, die sie sich für ihre Entwicklung gerade wünscht. Und an diese Infos komme ich wie beschrieben mit meinen Hellsinnen heran, wobei es sich wie gesagt eher wie ein Empfangen als ein bewusstes Zugreifen anfühlt, die Infos sind dann plötzlich einfach da.

Das „medial“ ist mir insofern wichtig (und gleichzeitig auch überhaupt nicht wichtig), als dass es meine Arbeit von Mainstream-Lebensberatung, Coaching oder Mentoring differenziert, die – zumindest offiziell – ausschließlich auf angelernten Konzepten und persönlichen Erfahrungen der beratenden Person aufbauen. Ich arbeite über das hinaus eben mit Informationen, die ich nicht in meiner persönlichen Alltags-Erfahrungswelt gesammelt habe, sondern medial empfange.

So, das war’s jetzt aber wirklich.

Ich hoffe, dieser Artikel hat Dir meine Arbeit und vor allem auch Dein eigenes Potential bezüglich Deiner Hellsinne etwas näher gebracht. Falls Du Fragen dazu hast, schreib sie mir unbedingt in einen Kommentar und ich werde sie nach bestem Wissen und Gewissen beantworten.

Falls Du nun Lust bekommen hast, diese Arbeit näher kennenzulernen, kannst Du aktuell in folgenden Formaten mit mir zusammenarbeiten: Audio Reading | Soul Letter | Intuitive 1:1 Sessions

Und (letztes „falls“) falls Du regelmäßig per Mail über Neuigkeiten wie etwa Blogbeiträge oder meine YouTube-Videos informiert werden möchtest, trag Dich gerne für meinen Newsletter ein.

Namaste.

Beitragsbild: Grit Siwonia

Merk Dir diesen Artikel auf Pinterest (einfach über das Bild fahren bzw. bei mobilen Geräten: halte den Finger etwas länger auf das Bild gedrückt, dann erscheint ein Button zum Pinnen):

About the author

Suzanne: Suzanne ist Mentorin für Frauen und Autorin.

4 Comments

  1. Joanna

    August 28, 2018
    Antworten

    Liebe Suzanne,
    ein schöner Artikel, der so alles zusammenfasst, was mein Herz auch irgendwie weiß und ich so langsam zu realisieren beginne. Danke dafür!

    Ich hab eine Frage zu deiner Arbeit: wie erreichst du die "richtigen" Menschen, die dann auch Aufträge bringen? Kannst du von deiner Arbeit momentan bereits leben und wie lange hat es gedauert, bis du regelmäßig Aufträge erhalten hast? Vielleicht möchtest du auch nicht so öffentlich darüber schreiben, dann würde ich mich natürlich über eine kurze Mail freuen :)

    Bin ich in einem Mangel-Bewusstsein, wenn ich solche Fragen stelle?

    In mir ist auch irgendwo der Wunsch, sich in einer ähnlichen Art wie du zu verwirklichen und Menschen damit etwas Gutes zu tun. Ich weiß aber nicht genau, wo ich anfangen soll. Hast du einen Tipp?

    Danke dir! <3

    • Suzanne

      August 28, 2018
      Antworten

      Liebe Joanna,

      danke für Deine Fragen :) Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, welche Arbeit Du meinst, weil ich "Aufträge" eher mit meiner Freelance-Arbeit verbinde, aber ich glaube, Du meinst die mediale Arbeit.

      Also ich habe ja verschiedene Einnahmequellen (alle selbstständig) - Freelancen im Bereich Social Media/Online Marketing, dann die 1:1 Arbeit und die Readings hier, dann Buchverkäufe und noch weitere Geldströme wie zum Beispiel VG Wort Tantiemen (diese kommen aber nur einmal im Jahr). Die Gewichtung der verschiedenen Einkommensströme ist jeden Monat unterschiedlich, aber natürlich kann ich davon leben. [Muss ich auch, ich hab weder nen Tresor voll Gold, noch nen reichen Ehemann ;)... Wobei reich ist er schon, mein Mann, aber anders reich, hehe.]

      Du meinst wahrscheinlich, ob ich mich aktuell schon komplett aus der medialen Arbeit finanzieren kann, dazu ein klares NEIN von mir! Das ist noch nicht so. Es wird dahin kommen, wenn die Zeit reif ist, wenn es so sein soll... und ich freu mich darauf! Aber so, wie es jetzt gerade ist, ist es auch vollkommen in Ordnung.

      Du fragst, ob Du in einem Mangel-Bewusstsein bist und die Antwort lautet wahrscheinlich JEIN :D Haha. Die meisten Menschen leben in irgendeiner Hinsicht in einem Mangelbewusstsein - weil ihnen das Urvertrauen fehlt, weil sie vergessen haben, wer sie sind und dass sie eh immer vollkommen versorgt sind. Also, ich glaube, das haben viele von uns ~ und so wahrscheinlich auch Du ein Stück weit.

      Aber aus Deiner Frage geht für mich jetzt nicht spezifisch ein Mangel-Bewusstsein hervor, sondern einfach, dass Du eben diesen gewissen Wunsch, dieses Verlangen in der Seele trägst und noch nicht weißt, wie Du das dann im Irdischen konkret umsetzen kannst. Und das ist absolut normal! Das braucht Raum, um sich zu entwickeln und der beste Weg, Deinen Weg zu finden ist meiner Erfahrung nach: Ausprobieren!

      Ein Tipp, zum Anfangen: Folge Deiner Freude! Fang an, Dich auszudrücken! In welcher Form auch immer. Lass das durch Dich fließen, was sich durch Dich ausdrücken möchte. Zwei tolle Bücher dazu sind beispielsweise 'Big Magic' von Elizabeth Gilbert und 'The Artist's Way' von Julia Cameron. Kann ich beide nur von Herzen empfehlen.

      Versuche, das Thema "Geld verdienen" damit erstmal ein bisschen zurückzustellen. Ich kann den Wunsch gut verstehen und ich finde ihn auch berechtigt. Aber zuerst darf man seine Art des Ausdrucks, seine Kunst, sein Handwerk, für sich erforschen - und dann an zweiter Stelle die Möglichkeiten, damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen. So war es bei mir und so empfand ich es für mich als stimmig und authentisch. Ich musste das alles erst für mich entdecken, bevor ich es auch anderen Menschen anbieten konnte.

      Ich hoffe, das hilft Dir weiter. Sei mutig und hoffnungsvoll, Dein Weg wird sich wunderbar vor Dir entfalten.

      Alles Liebe
      Suzanne

  2. Wioletta

    August 29, 2018
    Antworten

    Liebe Suzanne,
    ein toller Artikel - wie alle anderen von Dir auch ;), danke Dir dafür.
    Ich mag die Art wie Du schreibst und Deine Readings, in jedem Deiner Texte und Videos fließt soviel Authentizität, alles natürlich und echt, ohne Geschwurbel und Geschnörkel, so wie es halt ist. Spiritualität ist kein Konzept oder Lebensweise, sie ist der Weg zur Bewusstwerdung dessen, was bzw. wer wir in "Wirklichkeit" sind - all das ist tief in uns vergraben und hinter einem Schleier (so empfinde ich den Vorhang zwischen der Illusion und der "Realität") des Verstandes verborgen. Du hast eine wunderbare Art, Menschen auf diesen Weg zu bringen und sie in die Tiefe zu führen, einfach toll :).

    Zum Thema Spiritualität empfehle ich Pragmatikern sehr gerne ein Video von Vera F. Birkenbihl, keiner kann die Themen und Zusammenhänge so vermitteln wie sie, zum Glück gibt es genügend Aufzeichnungen von ihren Vorträgen :)

    https://youtu.be/c_1-nbfRzO0

    Und auch Quantenphysik war Thema bei ihr:

    https://youtu.be/PCRAQIMM7ik

    Alles Liebe von mir und ganz großes Dankeschön für Deine Arbeit

    Wioletta

    • Suzanne

      August 29, 2018
      Antworten

      Danke von Herzen für Deine liebes Feedback, Wioletta! Das freut mich sehr, denn mich authentisch auszudrücken ist für mich persönlich ein hoher Wert und immer mein Ziel!

      Und: Oooh ja, ich liebe die Arbeit von Frau Birkenbihl auch sehr. Habe letztes Jahr in kurzer Zeit so gut wie alle ihre auf YouTube auffindbaren Vorträge geradezu inhaliert :) (Was nicht bedeutet, dass ich mir alles merke, da habe ich sehr scharfe Filter im Einsatz, deren Kriterien mir nicht ganz klar sind, haha.)

      Alles Liebe für Dich!
      Suzanne

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schreibe einen Kommentar

*