Die Hexen-Wunde: Was sie ist, wie sie Dich blockiert & wie Du sie heilst

Die Hexen-Wunde: Was sie ist, wie sie Dich blockiert & wie Du sie heilst

So heilst Du die Witch Wound / Hexenwunde.

Das hier ist (mal wieder) ein Artikel, den ich schon seit langem schreiben möchte.

Der geschrieben werden WILL!

Ich möchte mit Dir ein Gespräch beginnen.

Von Herz zu Herz.

Über ein Thema, das uns alle betrifft, uns alle bis heute beeinflusst und doch gemessen daran, welchen krassen Einfluss es auf unser Leben hat, echt wenig Beachtung erhält.

Ich spreche von der Hexen-Wunde.

Was ist die Hexen-Wunde?

Die was?

Ich nenne es die Hexen-Wunde, direkt aus dem Englischen übersetzt von witch wound.

Von diesem Konzept habe ich etwa vor 3 (?) Jahren zum ersten Mal gelesen, unter anderem bei meiner Lehrerin Rebecca Campbell (Buch: „Rise Sister Rise“), definitiv auch bei Lisa Lister („Witch“), die sich intensiv mit der Thematik auseinandersetzt.

Auch auf meinem ganz persönlichen Weg der letzten Jahre spielte meine eigene Witch Wound eine nicht unerhebliche Rolle.

Unter der Witch Wound – oder eben der Hexen-Wunde – verstehen wir das individuelle & kollektive seelische Trauma, das durch die jahrhundertelangen Gräueltaten der europäischen Hexenverfolgung ausgelöst wurde und bis heute nachschwingt.

Witch Wound: Was geschah während der Hexenverfolgung?

In den Jahrhunderten der Hexenverfolgung wurden weise Frauen (auch einige Männer), Heilerinnen aller Couleur, gezielt verunglimpft, verfolgt, gefoltert, ausgerottet.

Das Wort „Hexe“ bedeutete ursprünglich in etwa „mächtiges magisches Wesen“, das englische „Witch“ lässt sich mit „Zauberin“ oder „weise Frau“ übersetzen.

Erst durch die Hexenverfolgung wurden diese Wörter zu Schimpfwörtern und ihre ursprüngliche Bedeutung vernebelt.

Wenn wir nun die ursprüngliche Bedeutung des Wortes Hexe/Witch sehen, können wir (einmal deutlicher) dem auf die Sprünge kommen, was die Hexenverfolgung wirklich war:

Ein gezielter Genozid an weisen, tief mit der Magie des Lebens verbundenen Frauen (und Männern).

Frauen, die mit ihrer Weisheit und Kraft und Wahrheit der macht- und geldhungrigen Kirche ein echter Dorn im Auge, weil: eine potentielle Bedrohung ihrer Angst-Herrschaft, waren.

Ich möchte heute nicht tiefer auf die Ereignisse, Muster und Systematiken eingehen, die damals griffen, sondern mich darauf fokussieren, was das mit uns und mit Dir bis heute macht!

Ich lade Dich aber unbedingt aufrichtig ein, selbst zu recherchieren und Dir Dein eigenes Bild zu machen, wenn Dich das Thema ruft!

Wie die Hexenverfolgung nachwirkt: Die Hexen-Wunde

Auch wenn die (massenmäßige) Hexenverfolgung dieser Art in Europa Geschichte ist, wirkt sie dennoch bis heute nach und beeinflusst das Leben vieler von uns.

Denn viele von uns tragen die Hexen-Wunde noch in ihrem Energiefeld – sei es, weil wir selbst zu der Zeit/als „Hexe“ inkarniert waren und in dieser anderen Inkarnation Furchtbares erlebt haben, oder durch die im morphogenetischen Feld gespeicherten Informationen des kollektiven Bewusstseins.

Die Hexenverfolgung wirkt nach und hindert viele Frauen (und sicherlich auch Männer) daran, ihr volles Potential zu entfalten, wirklich in ihre Kraft zu treten, sich in dieser Welt wirklich Vollpower zu verwirklichen und das Leben zu leben, für das sie hier sind.

Wie sich die Hexen-Wunde in Deinem Leben bemerkbar macht

Nachfolgend schreibe ich Dir ein paar konkrete Beispiele auf, wie sich die Witch Wound in Deinem Leben bemerkbar machen kann:

  • Du fühlst Dich zu einer spirituellen/heilerischen Tätigkeit berufen, traust Dich aber nicht, dem nachzugehen, weil es sich diffus „gefährlich“ anfühlt. (Es muss nicht mal eine explizit esoterische Tätigkeit sein, es kann auch einfach eine Tätigkeit sein, für und durch die Du voll in Deine Kraft gehen darfst.)
  • Du arbeitest spirituell/medial/heilerisch und hast Hemmungen, Dich damit im Bekanntenkreis oder öffentlich zu zeigen.
  • Fremde Frauen fühlen sich für Dich generell eher als nicht vertrauenswürdig an, Du ziehst Deine „Herzmauer“ im Kontakt mit Frauengruppen hoch. Du kannst Männergruppen besser ertragen, als Frauengruppen.
  • Dir fällt es in Gesprächen/Diskussionen immer wieder schwer, „laut und deutlich“ für Dich und Deine Position einzustehen; Du möchtest etwas für Dich wichtiges, starkes beitragen, aber es kommt einfach nicht über Deine Lippen. Kloß im Hals.

Solche Gefühle können natürlich auch anderen Ursprungs sein bzw. auf einer Kombination verschiedener Ursprungsthematiken beruhen (was sehr oft so ist). Wir dürfen immer im Einzelfall schauen, was für uns selbst wahr ist.

Doch wenn Dir eine oder mehrere der oben beschriebenen inneren Erfahrungen vertraut sind, ist es jedenfalls nicht unwahrscheinlich, dass sie aus Deiner Hexen-Wunde herrühren.

Der Ruf zur Befreiung

Bisher spielt in etwa 10 bis 20 Prozent meiner Readings und Sessions dieses Thema eine Rolle. Mag sein, dass der Anteil bald noch steigt, denn ich sehe, dass wir kollektiv immer stärker darauf hinarbeiten, die Hexen-Wunde zu heilen und uns damit ein Stück weit aus den Fesseln zu lösen, die uns kleinhalten.

Weise, starke, wilde Frauen werden so unglaublich sehr gebraucht in dieser Welt in dieser Zeit!

Und immer mehr von uns entscheiden sich und machen sich auf den Weg, diese weisen, starken, wilden Frauen zu werden, die sie in ihrem Innersten schon immer sind und um die zu sein sie hier her gekommen sind. Sie zu verkörpern.

Wir sind auf dem Weg.

Du bist es.

Wieso wirkt die Wunde so wie sie wirkt?

Falls Du bei den obigen Beispielen denkst – „Ok, die Muster kenne ich, aber wieso soll das etwas mit der Hexenverfolgung zu tun haben?“ – hier noch etwas Vertiefung:

Stell Dir vor, Deine Seele war in den dunklen Zeiten der Hexenverfolgung beispielsweise als weise Kräuterfrau inkarniert. Du warst tief verbunden mit den Kräften des Himmels und der Erde, hattest ein breites Wissen über die Wirkung von Heilkräutern und hast dieses gerne an Menschen, die mit ihren Anliegen zu Dir kamen, weitergegeben.

Irgendwann hat Dich eine Kollegin unter der Folter verraten (daher kann beispielsweise das Misstrauen anderen Frauen gegenüber kommen) und Du kamst selbst in die Fänge der Inquisition. Du erfuhrst unmenschliche Grausamkeiten, nur weil Du hingebungsvoll ausgeübt hast, wozu Du hier bist. Vielleicht ist der Mensch, der Du damals warst, dafür sogar getötet worden.

Nun ist der Mensch von damals längst verstorben.

Doch die Seele, die damals inkarniert war und all dies erfahren hat, bist jetzt Du!

Irgendwo tief in Deiner Seele ist die Erinnerung abgespeichert „Kraftvoll und offen meine spirituelle Berufung ausüben = Todesgefahr!!!“ Oder „Kraftvoll und laut für mich und andere einstehen = Todesgefahr!!!“

Und daraus wird dann eine Dir in Deinem Alltagsleben unerklärliche Angst, ein Bedrohungsgefühl, das wie aus dem Nichts auftaucht, wenn Du Dich mit Deiner spirituellen Arbeit zeigen oder in einer Diskussion sehr kraftvoll eine (vielleicht unpopuläre) Position vertreten möchtest.

Das ist nur ein Beispiel. Es gibt wie gesagt tausende von Möglichkeiten, wie sich die Hexen-Wunde auf Dein Leben auswirken kann. (Und generell, wie Themen aus anderen Inkarnationen sich auf unser jetziges Leben auswirken können!)

Die kollektive Wunde

Auch wenn kein Anteil Deiner Seele während der Hexenverfolgung als Mensch auf dieser Erde inkarniert war oder Du nicht direkt davon betroffen warst, kannst Du diese Wunde dennoch tragen/spüren.

Denn eine so gewaltige, über Jahrhunderte andauernde Verfolgung hinterlässt natürlich einen massiven Abdruck im kollektiven Energiefeld (aka morphogenetischen Feld). Viele Frauen spüren einfach, ohne zwangsweise damals inkarniert gewesen zu sein, dass es irgendwie „gefährlich“ ist, als Frau laut, weise, kraftvoll, mächtig zu sein oder dieses anzustreben.

Denn es ist noch im kollektiven Feld abgespeichert, dass Frauen, wenn sie so etwas wagen, mindestens aus der Gesellschaft ausgestoßen werden, wenn nicht Schlimmeres.

(Was ja auch immer noch tatsächlich wahr ist, wenn auch anders als zur Zeit der Hexenverfolgung: Frauen werden für starke Positionen und Taten immer noch ganz anders – „unter der Gürtellinie“! – kritisiert und teilweise sogar bedroht, als Männer.)

Kein Wunder also, dass wir manchmal die blanke Angst spüren, wenn wir eigentlich gerade drauf und dran sind, uns wirklich kraftvoll in diesem Leben auszudrücken und zu verwirklichen!

Die Hexen-Wunde heilen

Ok, jetzt haben wir den Salat bewusst.

Vielleicht spürst Du schon, dass hiermit etwas in Dir angesprochen wird und es Dich nicht kalt lässt.

Doch was machst Du nun damit?

Wie können wir uns selbst dabei unterstützen, diese tiefe individuelle und/oder kollektive Wunde zu heilen, damit sie uns nicht mehr davon abhält, die zu sein und das zu tun, wofür wir hier sind?

Erstens: Hinschauen & Wahrnehmen

Wie immer finde ich es für den Weg in die eigene Kraft hilfreich und wichtig, sich überhaupt zu trauen und zu erlauben, zu sehen und zu spüren, was ist.

Wenn Dich dieses Thema anspricht, irgendetwas mit Dir macht, dann öffne Dich dafür, Deine eigene Verbindung damit wahrzunehmen. Schmerz zu spüren, der vielleicht hochkommt. Anzunehmen, was für Dich ist in Verbindung mit diesem Thema.

Oft kann es schon unglaublich erleichternd und befreiend sein, überhaupt zu sehen: „Aaaah! Das macht was mit mir, da trage ich wohl etwas mit mir rum.“ Und sich zu erlauben, dass dieses Thema da sein darf, ohne sich mit dem Schmerz/der Wunde zu identifizieren. (Das finde ich immer ultra-wichtig!)

Einfach nur das Sehen/Gesehen-werden kann schon eine enorme Erleichterung sein und Dinge lösen.

Zweitens: Themen gezielt energetisch auflösen

Da die Themen ja irgendwo in Deinem Energiefeld sitzen oder „andocken“, kannst Du natürlich auch ganz gezielt auf dieser Ebene etwas lösen.

Dafür gehst Du in das Gefühl/die Bilder, die Du im Zusammenhang mit der Hexenverfolgung/Hexen-Wunde bekommst, rein und schaust dann, wo in Deinem Feld das Thema sitzt. Hier bittest Du (bei der Quelle, geistigen Helfern, der Göttin, dem Universum – was auch immer für Dich wahr ist) dann konkret um Auflösung.

Wenn Du Dir Unterstützung bei Auffinden und Lösen solcher energetischer Blockaden wünschst, ziehe gerne eine Einzelsession mit mir in Betracht.

Drittens: Handele bewusst gegen Deine Wunden-Impulse!

Bewusst gegen die Impulse zu handeln, die Du aus der Hexen-Wunde heraus hast, kann Dir dabei helfen, diese Wunde hinter Dir zu lassen bzw. kann dafür sorgen, dass sie keine Macht mehr über Dich und Dein Leben hat.

Denn vieles, was dieser verwundete Anteil Dir zuflüstert, hat nichts mit der Realität zu tun. Dein Leben ist (in der Regel) nicht wirklich in Gefahr, wenn Du Deine Meinung laut und klar sagst, in Deine Aufgabe trittst oder Dich mit offenem Herzen mit anderen Frauen verbindest.

Ein Teil der Lösung ist es also, wirklich bewusst entgegen diesen verwundeten Impulsen zu handeln.

So habe ich beispielsweise ab 2016 immer wieder bewusst Frauenkreise aufgesucht, auch wenn mir dieses Format unglaublich viel Angst eingeflößt hat. (Aber: Von Mal zu Mal weniger!)

Letztes Jahr in Glastonbury ist dann für mich persönlich ein ganz großes Stück dieses Teils meiner Hexen-Wunde geheilt. (Und natürlich damit auch ein Stück kollektiv, wir tun diese Arbeit letztendlich nie nur für uns als Individuum.)

Anderes Beispiel: Anfang 2018 habe ich angefangen, mich mit Readings auf YouTube zu zeigen und diese Website hier auf- bzw. umzubauen und meine mediale, intuitive Arbeit zu präsentieren. (Die Domain diente mir vorher für mein Freelance-Business.)

Auch das war natürlich an verschiedenen Stellen immer wieder mit enormer Angst verbunden.

(Vgl. dazu auch diesen Artikel von relativ am Anfang meiner „offiziellen“ medialen Arbeit: Von der Angst, etwas falsch zu machen.)

So kannst Du Dich also selbst mit bewusstem Handeln Stück für Stück dahin bringen, dass die Hexen-Wunde Dich bei Deiner Entfaltung und Selbstverwirklichung in diesem Leben nicht weiter blockiert.

Achte auf Deine Grenzen!

Dabei ist es natürlich (wie immer!) wichtig, immer gut darauf zu achten, dass Du nicht krass über Deine Grenzen gehst. Dich Deiner enstprechenden Thematik nicht stärker aussetzt, als Du im Moment verkraften kannst.

Denn damit riskierst Du im Zweifelsfall eine erneute „Verletzung“ und somit eine Re-Traumatisierung, die die Hexen-Wunde bei Dir erstmal vertieft anstatt sie langsam und sanft aufzulösen.

Spüre unbedingt immer wieder in Dich hinein, höre auf Dein Herz, was gerade geht und was nicht!

Damit schließe ich erstmal für heute, auch wenn es zu diesem Thema noch unglaublich viel zu sagen gibt.

Wenn Du für Dich individuell schauen möchtest, wo energetische Blockaden liegen und was jetzt wie aufgelöst werden darf, bin ich von Herzen gerne mit einem Reading oder einer Session an Deiner Seite.

Alles Liebe und viel Kraft für Dich!
Suzanne

Kennst Du schon meine kostenfreie Meditation zur Verbindung mit der Kraft Deiner Seele? Falls nein: Check sie hier aus!

Quelle Beitrags- und Pin-Bild: Kinga Cichewicz via unsplash.com

Merk Dir diesen Artikel auf Pinterest, um ihn später in Ruhe zu lesen und/oder ihn Freund*innen zu empfehlen! (Dafür einfach über das Bild fahren bzw. bei mobilen Geräten: halte den Finger etwas länger auf das Bild gedrückt, dann erscheint ein Button zum Pinnen):

Die Witch Wound / Hexenwunde: Was sie ist, woher sie kommt, wie sie Dich blockiert & wie Du sie auflösen kannst. Erfahre mehr! >>>

About the author

Suzanne: Suzanne ist spirituelle Lehrerin, Speakerin & Autorin.

4 Comments

  1. Jenny

    Mai 5, 2019
    Antworten

    Danke ❤️

  2. Jeiylah

    Mai 17, 2019
    Antworten

    Dieser Artikel hat mich wieder ein Stück nach vorne katapultiert. Dieser Artikel kommt genau zur richtigen Zeit für mich, denn ich komme gerade aus einem Retreat für Frauen. Auch ich suche immer wieder diese Frauenkreise auf, obwohl es mir so eine große Angst bereitet. Ich befinde mich im dritten Jahr meiner Selbstfindungs Phase und ich wachse immer mehr. Diese Frauen dort haben mir so viel Kraft gegeben und mich meiner Bestimmung näher gebracht. Danke Suzanne, ich liebe deine Arbeit. Ich höre dich gerne sprechen, ich lese aufmerksam deinen Blog und dein Kartenlegen hat mich oft umgehauen so dass ich weinen musste, weil es so passte. Danke, dass du dich zeigst🙏

    • Suzanne

      Mai 17, 2019
      Antworten

      Wie wundervoll. Das hört sich nach einer wirklich wundervollen Erfahrung an und das freut mich sehr für Dich! Und ich danke Dir von Herzen sehr für diese schöne Rückmeldung zu meiner Arbeit. Sowas zu hören, freut mich sehr tief in meinem Herzen!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schreibe einen Kommentar

*