Warum es so wichtig ist, dass Du Dein Potential entfaltest – ein Ruf in Deine Kraft!

Warum es so wichtig ist, dass Du Dein Potential entfaltest – ein Ruf in Deine Kraft!

Warum es so wichtig ist, dass Du Dein persönliches Potential entfaltest – und wie Du das machst!

Dieser Artikel liegt mir etwas schwer im Magen. Er kündigt sich schon seit ein paar Wochen an und ich merke, dass ich etwas Respekt davor habe, ihn zu schreiben.

Nicht, weil er ein schwieriges Thema behandelt oder so, das Thema ist toll und erstmal leicht. (Die Konsequenzen, die folgen können, wenn Du Dir diesen Artikel zu Herzen nimmst, sind dann zugegebenermaßen nicht ausschließlich leicht. Aber auch nicht zwangsweise schwer!)

Sondern, weil er mir so wichtig ist. Weil diese Botschaft wichtig ist. Und weil ich fürchte, sie nicht klar und eindringlich genug rüberbringen zu können.

Zum Glück kommt dann irgendwann in solchen kreativen Prozessen immer wieder meine ganz pragmatische Seite durch, die mir sagt: „Ok, es ist nur ein Artikel. Schreib ihn einfach. Wenn er seine gewünschte Wirkung verfehlt, geht die Welt nicht unter.“

Also schreib ich ihn jetzt einfach… Wie so oft im Vertrauen darauf, dass die, die diese Botschaft jetzt hören sollen und wollen, diesen Artikel finden werden und sich von seiner Botschaft berühren lassen.

Let’s go.

Was mach ich hier eigentlich??? (Meine Arbeit)

Vor zwei Jahren, Anfang 2018, bin ich mit dieser Aufgabe und diesem Business „in die Öffentlichkeit“ gegangen. (Haha, wie das klingt – aber es ist wahr!) Zuvor und währenddessen und letztendlich immer weiter durfte und darf ich einen immensen persönlichen Entwicklungs- und Bewusstseinsweg durchlaufen.

In den Jahren 2015 – 2017 erfuhr ich als Teil dieses Entwicklungsweges die mit Abstand krasseste Veränderung, die ich in meinem bisherigen Leben erlebt habe.

Mir war schon lange vor dem Business-Neustart Anfang 2018 klar gewesen, dass ich spezifisch mit und für Frauen arbeiten würde; und diesbezüglich hatte ich mit meinen alten Blog- und Coaching-Business auch schon ausführlich das Wasser getestet.

Mir war vor zwei Jahren ebenfalls klar, dass der Sinn meiner Arbeit ist, Frauen wie Dich und mich mit unserer ureigenen inneren Kraft, Schönheit und Weisheit in Verbindung zu bringen. Damit sie (wir!) das Leben leben können, das wir uns aus unserem tiefsten Herzen heraus wünschen.

Damit wir erfüllt und frei leben können.

Und das war’s.

Berufung gefunden. Und wenn sie nicht gestorben ist…

Noch.

Nicht.

Ganz.

All das da oben, das ist mir seit langer Zeit klar und gehört essentiell zum Verständnis von meiner Rolle in dieser Welt.

Doch in den vergangenen sechs Monaten ist mir ein weiteres, wichtiges Lichtlein aufgegangen, das – wie ich im Nachhinein verstehe – ein fehlendes Puzzleteil war!

Ein gefundenes Puzzleteil

Natürlich geht es in meiner Arbeit darum, dass Du die Blockaden wegräumen kannst, die Dich vielleicht heute noch von Deinem völlig freien, erfüllten, glücklichen Leben trennen.

Doch was mir eben im letzten halben Jahr nochmal viel, viel klarer geworden ist: Es geht noch weiter. Die eigene (so wichtige!) Lebenszufriedenheit ist nur die halbe Geschichte.

Der Sinn meiner Arbeit ist eine Doppelmission von zwei Zielen, die, wie ich heute weiß, untrennbar miteinander verwoben sind:

Dass Du glücklich und erfüllt leben kannst. Und dass Du Dein Potential voll entfalten kannst und die Rolle in der Welt einnimmst, für die Du hierhergekommen bist.

Kein bisschen weniger.

Und wie gesagt, denke ich, dass die beiden in Wirklichkeit gar nicht voneinander zu trennen sind: Das persönliche Gefühl von Erfüllung & Glück und das Erkennen und Entfalten des eigenen Potentials in diesem Leben.

Und jetzt renn bitte bei dem Begriff Potentialentfaltung nicht gleich schreiend weg. Ich meine dieses Wort nicht im Sinne unserer patriarchal geprägten Leistungsgesellschaft.

Sondern:

Was bedeutet Potentialentfaltung wirklich? (Über Dein riiiiesiges Potential!)

Wenn ich Potentialentfaltung sage, dann meine ich unser gesamtes Potential, das wir als Seele mit in dieses Leben gebracht haben – und nicht nur den Anteil unseres Potentials, der kapitalistisch verwertbar und direkt in Geld verwandelbar ist. Was nicht heißt, dass unser beruflicher Weg unwichtig ist. Absolut nicht.

Wenn ich von Potential spreche, dann meine ich aber eben beispielsweise auch Dein tiefes Potential, Liebe zu empfinden, zu empfangen, zu schenken, zu sein.

Dann meine ich die Tiefe und Weite Deiner Möglichkeiten, Dich selbst zu erfahren und Dein Innerstes, die Essenz Deiner Seele zum Ausdruck zu bringen – in Deinen persönlichen Beziehungen, in Deiner Arbeit, in Deiner Kunst, in allem.

Wenn ich von Potential spreche, dann meine ich, wie glücklich, tief zufrieden und frei Du Dich potentiell in Deinem Leben fühlen kannst.

Wenn ich von Potential spreche, dann meine ich Dein Potential, das Leben zu spüren, wahrzunehmen, einzusaugen, Dich mit dem Rest der Schöpfung zutiefst zu verbinden.

Und wenn ich von Potential spreche, dann meine ich ganz besonders auch, was für einen unglaublich großen Unterschied Du potentiell in dieser Welt machen kannst.

Lies den letzten Satz bitte nochmal.

Danke.

Ich meine das wirklich so. Ernster als Du wahrscheinlich denkst.

(Das ist übrigens die Botschaft, die mir heute so sehr am Herzen liegt. Du bist so unglaublich wichtig!!!)

Mein Weg der Potentialentfaltung

Die Arbeit, die ich heute mache, ist in mich für dieses Leben eingeschrieben. Jede meiner Zellen trägt ihren energetischen Abdruck. Für meine Seele war von Anfang an klar, worum es hier dieses Mal geht.

Das wurde mir spätestens im Mai 2018 ein für alle Mal klar (als ich dieses Business ja schon hatte), als mir eine wundervolle Astrologin genau diese Infos und diese Aufgabe aus meinem Geburtshoroskop heraus vorlas.

Trotzdem hatte ich bis vor etwa 4 – 5 Jahren keinen Schimmer davon.

Ich hatte dieses Potential schon mein ganzes Leben lang in mir getragen, als Baby, Kind, verstörter und trauriger Teenie, durch meine selbstzerstörerischen 20er hindurch und bis in meine große Krise Anfang 30 hinein.

Und hatte keinen Schimmer.

Das heißt, wenn ich (oder jemand anders) ganz, ganz reflektiert und hochbewusst draufgeschaut hätte, wäre es vielleicht schon ablesbar gewesen. Als Kind habe ich meine Talente und Gaben noch freier gelebt, als später als Teenie und Twen, wo ich sie größtenteils unterdrückte beziehungsweise total vergraben und verdrängt habe.

Auch meine bis vor einigen Jahren unstillbare Sehnsucht nach Freiheit war Ausdruck meiner Seelenaufgabe und meiner Essenz.

Aber es war einfach damals noch nicht dran. Die Zeit war tatsächlich noch eine ganz andere auf diesem Planeten.

Die Blüte geht auf, wenn es an der Zeit ist

Die Blüte geht eben auf, wenn es an der natürlichen Zeit für sie ist.

Bei mir nahm dieses Erblühen mit 31/32 Jahren seinen Anfang. Damals erlebte ich das dunkelste Jahr meines Lebens ever. In meinem ersten Buch habe ich schon ausführlich drüber geschrieben.

Bei anderen beginnt das große Erblühen aka Erwachen aka Potentialentfaltung vielleicht schon mit 16 oder mit 25 oder mit 42, 55, 67, wann auch immer. Jede von uns hat ihren eigenen eingeschriebenen Seelenplan.

(Dass Du das hier gerade liest, spricht übrigens dafür, dass Du auch gerade irgendwo in oder kurz vor einem großen Erblühen steckst. Hooray! Joy to the world!)

Meine Potentialentfaltung der vergangenen 5 Jahre hat mich aber eben nicht nur in diese zutiefst erfüllende berufliche Aufgabe geführt. Sondern mich auch persönlich so so sehr verändert.

Meine Beziehungen sind so viel wahrhaftiger und liebevoller geworden. Wie ich die Welt sehe, hat sich unglaublich verändert. Meine Dankbarkeit und Verehrung für diesen Planeten und all seine Wesen ist unglaublich gewachsen. Und noch so vieles mehr.

Aber ich will hier und heute gar keinen Roman über meine persönliche Potentialentfaltung schreiben. Es geht mir ja heute um DEINE. Denn die ist, wie meine auch, unglaublich wichtig für die Welt. Und – ohne anmaßend klingen zu wollen – ich glaube, dass Du das Ausmaß dieser Wichtigkeit für die Welt noch nicht ganz verstanden hast. Die meisten von uns unterschätzen ihre Möglichkeiten (in alle möglichen Richtungen) total.

Warum es so unglaublich wichtig ist, dass Du Dein Potential entdeckst und entfaltest.

Nun, wie ich bereits habe anklingen lassen: Du wirst in dieser Welt gebraucht. Mehr, als Du wahrscheinlich heute noch glauben magst.

Diese Welt befindet sich in einer großen Veränderung. Eine ganz neue Erde und eine neue, liebevollere Menschheit wird gerade geboren. Wenn jede von uns sich dafür entscheidet und den Mut aufbringt, ihre Rolle in dieser Geburt einzunehmen und auszufüllen.

Es ist kein Selbstläufer. Unser freier Wille zählt. Unser Beitrag zählt so sehr!

Denn jede von uns ist in diesem Prozess der Neugeburt Mutter, Baby und Hebamme zugleich. Wir gebären uns selbst und die Welt neu und unterstützen mit unserem Sein und unserer Potentialentfaltung gleichzeitig andere dabei, das ebenfalls zu tun.

Das betrifft übrigens natürlich nicht nur Frauen. Auch Männer und Menschen, die zu keinem dieser beiden Geschlechter zählen. Aber ich sehe definitiv eine besondere (Führungs-) Rolle bei den Frauen in dieser Zeit. Das ist meiner Meinung nach nicht von der Hand zu weisen.

Und dafür (und für Dein persönliches Empfinden von Erfüllung und Zufriedenheit) ist es eben wichtig, dass Du wirklich in Deine Kraft kommst. Dass Du das Potential entfaltest, das Du mit in diese Welt gebracht hast.

Um das zu tun, brauchst Du nicht zwangsweise eine hauptberufliche Philosophin oder Friedensaktivistin werden. Du musst Dich auch nicht selbstständig machen.

Wir brauchen Frauen in ihrer Kraft, die sich ihrer selbst bewusst sind und für sich und ihre Werte und die Liebe eintreten – in ALLEN Berufen und Bereichen des Lebens! Im ganz Alltäglichen sowie auf der großen globalen Bühne.

Wir brauchen Ingenieurinnen, Mütter, Reinigungskräfte […] wir brauchen uns alle!

Wir brauchen uns Frauen, die ihre Herzenswahrheit sprechen. Wieder und wieder und wieder. Egal, ob diese Wahrheit schmerzhaft ist und aufrüttelt oder die Schönheit der Welt in Worte fasst.

Wir brauchen Ingenieurinnen, die mit Liebe zur Schöpfung, Empathie und Hingabe die Technik für unsere neue Welt konstruieren.

Wir brauchen Kosmetikerinnen, die unsere ewige Schönheit so richtig zum Strahlen bringen.

Wir brauchen Mütter, die ihre Kinder empathisch, liebevoll und bewusst begleiten.

Wir brauchen Anwältinnen, Richterinnen, Polizistinnen, die ihr fachliches Know-How und ihre formelle Aufgabe mit ihrer Empathie, ihrem Mitgefühl und ihrer Intuition verbinden und so dafür sorgen, dass unsere Welt eine liebevollere, gerechtere wird.

Wir brauchen Landwirtinnen, die wundervolle nahrhafte Lebensmittel in tiefer Verehrung und Hingabe an Mutter Erde und all ihre Geschöpfe herstellen.

Wir brauchen Künstlerinnen, die sich darüber bewusst sind, dass sie mit ihrer Kunst etwas Wichtiges zur Veränderung dieser Welt beitragen und sich endlich angemessen für diese Arbeit entlohnen lassen.

Wir brauchen Reinigungskräfte, die ihren Wert kennen und sich vernünftig bezahlen lassen.

Wir brauchen Lehrerinnen, die das wahre Potential in ihren Schüler*innen sehen und sie mit Feingefühl und Liebe bei dessen Entfaltung begleiten.

Wir brauchen Arbeitgeberinnen, die wissen, wie wertvoll die Arbeit einer Reinigungskraft ist und sie entsprechend bezahlen. Die wissen und dafür einstehen, dass anderen Menschen, die ihre Zeit und Lebensenergie dafür geben, dass unser Zuhause eine schöne, saubere Oase zum Krafttanken ist, nicht in Armut leben dürfen! Dass niemand in Armut leben muss. Weil es unnötig ist. Weil es nicht liebevoll ist.

Wir brauchen Frauen in medizinischen und pflegerischen Berufen, die jeden Menschen in seiner Ganzheit und Würde sehen und die kraftvoll für sich und die ihnen anvertrauten Menschen einstehen.

Wir brauchen Bürokräfte, die mit jedem Brief die Frequenz von Liebe und Mitgefühl in die Welt rausschicken.

Und ja, wir brauchen auch die großen Aktivistinnen und Vordenkerinnen, die uns immer wieder inspirieren, uns neue Wege und wichtige Ideen aufzeigen. (Auch die sollen gut bezahlt werden für ihre intensive Transformationsarbeit!)

Und wir brauchen Unternehmerinnen, die diese Ideen zu Lösungen machen und dafür sorgen, dass sie ihren Weg in die Welt finden.

Jede ist wichtig. Du bist wichtig!

Diese Aufzählung könnte ich noch stundenlang weiterführen und falls Deine Aufgabe jetzt gerade nicht dabei ist, bedeutet das nicht, dass Du nicht wichtig bist.

Jede von uns ist wichtig.

Wir brauchen uns alle!

Es gibt solche unter uns, die selbst etwas ganz Neues kreieren und andere, die innerhalb der alten Systeme die Transformation vorantreiben. Wir alle sind gleich wichtig. Aber wir können unsere wahre Kraft nur entwickeln und unsere jeweilige Rolle nur dann wirklich ausfüllen, wenn wir uns trauen, das aufzulösen und loszulassen, was uns noch davon trennt.

Die große Preisfrage: Wie macht man das denn nun?

Dass es für diese Welt wichtig und für Dich persönlich erfüllend und wertvoll ist, Dein Potential zu entfalten, habe ich nun hoffentlich mehr als deutlich zum Ausdruck gebracht.

Doch dann bleibt immer noch die große Frage:

Wie machen wir das???

Nun, eigentlich müssen wir gar nicht so viel tun.

Uns gar nicht so sehr anstrengen.

Es geht nicht darum, immer mehr zu tun, uns selbst zu pushen, bis wir ganz ausgelaugt in der Ecke liegen und nicht mehr weiter wissen. Wie gesagt, wenn ich Potentialentfaltung sage, meine ich nicht das uninspirierte „höher, schneller, weiter“ unserer Leistungsgesellschaft.

Jede von uns bringt als Seele schon unglaublich viel mit in diese Welt.

Ich glaube, es ist eigentlich ganz natürlich in uns angelegt, dass wir uns im Laufe unseres Lebens erfahren und zu unserer vollen Größe – unserer Spannweite – entfalten. Es ist eigentlich der in uns angelegte Lebensweg.

Nur ist die Menschheit in den letzten paar Jahrtausenden auf einen kleinen Abweg geraten (Patriarchat), der viele von uns daran hindert, uns zu entfalten und unseren „natürlichen“ Weg zu gehen.

Das ist jetzt ne weitere lange Geschichte, in denen unter anderem Kirche, Macht und Unterdrückung einige der Hauptrollen spielen durften. Ich habe diese Geschichte in meinem Artikel über die Hexenwunde schon mal am Rande touchiert und im Detail darauf einzugehen, würde hier den eh schon ausgedehnten Rahmen sprengen.

Klar ist: Jede von uns trägt ein riesiges Potential an Gaben, Talenten, Erfahrungen, Transformationskraft, Gestaltungsmacht mit sich rum. Viele von uns haben ihres noch nicht entdeckt, erfahren, entfaltet.

Klar ist auch: Jede von uns trägt in sich, in ihrem Energiefeld und in ihrem Körper, unzählige Blockaden mit sich rum, die uns bei unserer Potentialentfaltung sabotieren oder sie manchmal komplett verhindern.

Diese Blockaden können sich beispielsweise in Form von destruktiven Glaubenssätzen über Deine Fähigkeiten und Deinen Wert äußern. Sie können sich als Angst zeigen. Als Angst davor, die Schritte zu gehen, die Deine Seele Dir eigentlich zuflüstert.

Sie können sich in der Form zeigen, dass Du Dich nicht ganz auslebst, Dich nicht ganz zeigst, wie Du eigentlich bist, sondern Dich tendenziell immer ein bisschen kleiner, leiser, netter […] machst, als Du eigentlich bist. Dass Du Dich ein bisschen oder sogar sehr stark verbiegst und anpasst. Letztendlich aus Angst davor, dass Du Ablehnung erfahren könntest, wenn Du Dich ganz echt zeigst.

Deine Seele ruft. Folgst Du ihr?

Diese Blockaden spüren wir oft besonders dann, wenn wir merken: Irgendwas ruft uns zu einer Veränderung auf, aber wir bringen es einfach nicht über uns, diesem Ruf zu folgen.

Was wir also tun dürfen, um uns Schritt für Schritt zu befreien, zu entfalten und zu erfahren, ist: Unsere Blockaden wegräumen!

Blockaden wegräumen ist das einzige, was wir wirklich tun müssen. Alles andere ist ja schon in uns angelegt – unsere Gaben, Talente, unser Glück! Oft müssen wir es nicht mal wirklich tun, sondern es nur geschehen lassen und eben bewusst nicht in den Widerstand gegen unsere eigene Transformation und unseren Weg gehen.

Ich weiß, das hört sich viel leichter an, als es sich oft in unserer Lebensrealität anfühlt.

Es ist wahrlich nicht immer leicht.

Und dennoch simpel.

Loslassen. Loslassen. Loslassen.

Mut. Mut. Mut.

Dich ausdrücken. Dich zeigen. Dein wahrstes, ganzheitliches ICH sein!

Wir dürfen die so begrenzenden und oft auch sehr schmerzhaften Glaubenssätze aus dem Weg räumen, die wir uns in unserer Kindheit zugelegt haben, um in dieser „rauen“ Welt existieren zu können.

Wir dürfen die Bürden, die Traumata, die Entbehrungen und den Schmerz unserer Ahninnen anerkennen, ehren und aus unserem Energiefeld gehenlassen.

Wir dürfen die Wunden herausfordernder und traumatischer Inkarnationen in unserem Seelengedächtnis heilen und wir dürfen toxische Handlungsmuster und Glaubenssätze des Kollektivs aus unserem System – und damit nach und nach aus der Welt – lösen.

Es ist wirklich WUNDERvoll, was alles passieren kann, wenn wir uns auf diesen Weg begeben – mein Leben der vergangenen 5 Jahre spricht Bände darüber; und ich kenne viele, viele ähnliche Geschichten von anderen Frauen.

Enorme Transformationsgeschichten.

Enormes, wunderschönes Erblühen.

Wie schön, dass Du dabei bist.

Meine Arbeit ist dafür gemacht, Dich auf diesem Weg kraftvoll zu begleiten und zu unterstützen. Am besten startest Du mit meiner kostenlosen E-Mail-Serie „Weiblich, kraftvoll, einfach Du“.

Ich freu mich auf unsere nächsten gemeinsamen Schritte.

Namaste.

Beitragsbild: Grit Siwonia, Pinbild: Gijs Coolen via unsplash.com

Merk Dir diesen Artikel auf Pinterest, um ihn später in Ruhe zu lesen und/oder ihn Freund*innen zu empfehlen! (Dafür einfach über das Bild fahren bzw. bei mobilen Geräten: halte den Finger etwas länger auf das Bild gedrückt, dann erscheint ein Button zum Pinnen):

Unser persönliches Potential zu entfalten ist nicht nur ein wichtiger Schlüssel zu einem zutiefst erfüllten Leben! Es gibt noch einen anderen wichtigen Aspekt. Hier erfährst Du mehr darüber >>>

About the author

Suzanne: Suzanne ist spirituelle Lehrerin, Speakerin & Autorin.

0 Comments

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schreibe einen Kommentar

*