Seelenbusiness: Die Angst, Dich zu zeigen – und wie Du mit ihr umgehen kannst!

Seelenbusiness: Die Angst, Dich zu zeigen – und wie Du mit ihr umgehen kannst!

Mai 26, 2019 Berufung leben 0

Viele Frauen lassen sich beim Aufbau und Wachstum ihres Seelen-Business stark von ihrer Angst vor Sichtbarkeit blockieren. Hier erfährst Du mehr darüber >>>

Letzte Woche habe ich einen ausführlichen Artikel darüber veröffentlicht, aus welcher inneren Haltung heraus immer mehr seelenvolle, angebundene Unternehmerinnen ihre Unternehmen führen.

Diese neue Haltung zum Business ist meiner Meinung nach der Weg, den wir brauchen, um wirklichen Frieden und Wohlergehen für uns selbst und alle Wesen auf dieser Erde zu kreieren. Viele bisherige Systeme und Herangehensweisen, im Business und generell, funktionieren ja ganz offensichtlich nicht – zumindest nicht, wenn einem der eigene innere Frieden und das Wohlergehen aller Wesen am Herzen liegen.

Doch mehr zum neuen, hingebungsvollen Weg im Business kannst Du wie gesagt sehr gerne im Artikel von letzter Woche nachlesen.

Heute soll es um ein sehr verwandtes Thema gehen.

Eigentlich wollte ich mich jetzt mit fünf Herausforderungen beschäftigen, die Dir beim Aufbau und Wachstum Deines Seelenbusiness begegnen können – und damit, wie Du diese meistern kannst.

Allerdings ist dann der Text zur ersten Herausforderung schon so lang geworden, dass ich mich dafür entschieden habe, das Thema im Lauf des Jahres über mehrere Artikel zu verteilen.

Doch was ist überhaupt ein Seelenbusiness?

Seit ein paar Jahren begeben sich spürbar mehr und mehr Frauen auf den Weg in ihr Seelenbusiness.

Doch was meine ich mit Seelenbusiness?

Ein Seelenbusiness ist für mich ein Unternehmen, das Du aufbaust und das Dir dabei dient, Deinen Seelenplan zu verwirklichen, Deine Seelenaufgabe in die Welt zu bringen.

Das, was ich hier über diese Website präsentiere, das ist mein Seelenbusiness. Bei mir ist das Seelenbusiness sozusagen „doppelt“ spirituell, weil es nicht nur der Essenz meiner Seele entspringt, sondern sich zudem auch noch sehr explizit mit Spiritualität beschäftigt.

Dein Business muss aber natürlich nicht so offensichtlich mit Spiritualität zu tun haben, um Dein Seelenbusiness zu sein.

Ich habe schon so viele unterschiedliche Frauen mit so unterschiedlichen Seelenbusiness‘ kennengelernt. Sängerinnen, Sozialarbeiterinnen, Künstlerinnen aller Art. Und natürlich auch die ganze Bandbreite von Heilerinnen/Therapeutinnen im weitesten Sinne: Coaches, mediale Beraterinnen, Geistheilerinnen, Yoga-Lehrerinnen… you name it.

Auch Dein Hofprojekt mit Deinem wundervollen ganzheitlichen Gemüseanbau kann ein absolutes Seelenbusiness sein. Ich stelle mir sowas ganz magisch vor: In liebevoller Verbundenheit mit der Erde, den Tieren, den Pflanzengeistern und voller Dankbarkeit hochschwingende Lebensmittel zu erschaffen. Wundervoll… Ich komme ja selbst vom Land und mich zieht es auch wieder dorthin, auch wenn ich derzeit noch entschieden als Stadtpflanze lebe.

Aber ich schweife mal wieder ab.

(Ich bin und bleibe einfach ne alte Sabbeltante.)

Ich denke, es ist jetzt ganz klar, was ich mit Seelenbusiness meine: Ein Unternehmen, das auf Deinem Seelenplan beruht und Dir hilft, den Ruf Deiner Seele zu beantworten.

Eine große Herausforderung: Die Angst vor Sichtbarkeit

Nun komme ich als zu einer der großen Herausforderungen auf diesem Weg:

Der Angst vor Sichtbarkeit.

Der Angst davor, Dich wahrhaftig mit Deinem Seelenbusiness zu zeigen!

Eigentlich wollen wir mit unserem Seelenbusiness ja sichtbar sein und unsere-seine Schwingung raus in die Welt schicken. Denn wir wollen unsere Seelenarbeit machen, sie mit der Welt teilen, uns davon ein gutes Leben finanzieren, vielleicht noch wohltätige Zwecke unterstützen und und und.

Trotzdem habe ich in den letzten Jahren sehr, sehr viele Seelen-Unternehmerinnen (und solche in spe) gesehen, die unglaubliche Hemmungen haben, sich wirklich mit ihrem Seelenbusiness zu zeigen.

Da wird dann zwei Jahre lang mit dem Erstellen der Website getrödelt. (Oder des Flyers/der Visitenkarte.) Oder man hat schon eine Präsenz irgendwo im Internet, aber zeigt sein Gesicht nicht, sagt nicht klar was man macht, oder oder oder.

Nicht immer sind Blockaden und die Angst sich zu zeigen von außen offensichtlich erkennbar.

Ich kenne auch Menschen, die sich scheinbar total klar und offen zeigen, sich aber energetisch total verstecken und das kann genau denselben Effekt haben, wie sich überhaupt nicht zu zeigen.

Das alles kann ich übrigens absolut nachvollziehen.

Ich bekomme oft das Feedback von anderen Seelen-Unternehmerinnen (oder solchen, die es gerade werden), dass sie mich online als sehr „gut sichtbar“ und präsent empfinden.

Dazu kann ich Dir sagen: Bis hierher war es ein beachtlicher Weg und ich habe aktiv und bewusst daran gearbeitet, meine Sichtbarkeitsblockaden aufzulösen. Ich bin weiter dran und sehe da noch jede Menge Potential.

Warum haben wir Angst davor, uns zu zeigen?

Wenn es Dir also so geht, dass Du Dich eigentlich mit Deinem Business zeigen möchtest, aber Dich de facto energetisch versteckst, spielen oft ganz verschiedene Faktoren mit rein.

Es können beispielsweise blockierende Glaubenssätze dahinter stecken, die Du in Deiner Kindheit verinnerlicht hast. Es können Selbstwert-Themen sein, die wiederum unterschiedlichen Ursprungs sein können. Es können karmische Blockaden wie beispielsweise die Hexenwunde sein.

Eine Erfahrung, die viele Frauen mit wachsendem Seelen-Business teilen, ist, dass die Vorstellung, sich mehr/offener/klarer/mehr Menschen zu zeigen, Angst auslöst. Manchmal ein richtiges Bedrohungsgefühl.

Bewusst oder unbewusst befürchten wir, dass wir negative Konsequenzen wie Ablehnung, Häme oder gar Bedrohung riskieren, wenn wir uns ganz klar und kraftvoll mit unserem Business riskieren.

Und genau dort lohnt es sich unglaublich hinzuschauen: Welche Ängste stecken da wirklich und woher kommen die? Oft gibt es dort mehrere Schichten von Blockaden diversen Ursprungs aufzulösen (siehe oben).

Das zu tun, kann unglaublich kraftvoll und befreiend sein und hat mich persönlich gefühlt um Welten weiter gebracht.

Natürlich gibt es auch das reale „Risiko“, auf Ablehnung jeglicher Art zu stoßen, je stärker Du sichtbar wirst. Ob nun online oder offline, ist eigentlich egal, wobei ja online der Ton leider teilweise echt schlimm und deutlich hemmungsloser als offline ist.

Diesbezüglich lohnt es sich, an Deiner inneren Stärke/Resilienz zu arbeiten und ein solides Netz von Seelenschwestern zu haben, die Dich immer unterstützen und Dir zuhören, wenn Du Dich mal wieder über die Herausforderungen dieses Weges „ausheulen“ musst.

Doch das mit dem Netzwerk und der inneren Stärke sind eigentlich schon wieder eigene Artikel für sich.

Fazit: Du bist nicht allein. Und: Lass Deine Angst nicht herrschen!

Was ich Dir heute gerne mitgeben möchte, sind zwei Kernpunkte:

Erstens: Falls Du Hemmungen hast, Dich mit Deinem Seelenbusiness klar und deutlich zu zeigen, bist Du damit nicht allein. Es ist mir so ergangen und ergeht mir teilweise heute noch so, es ist vielen meiner Lehrerinnen so ergangen und es geht vielen der Frauen so, mit denen ich mich austausche, die ich beobachte und begleite!

Es geht unglaublich vielen so.

Es ist normal.

Aber es ist nichts, das man nicht verändern kann!

Zweitens: Bitte lass Deine Angst nicht über Dein Seelenbusiness herrschen. Was auch immer Du Dir zur Aufgabe gemacht hast – es hat einen Sinn und es ist wichtig für die Welt! Diese Welt braucht Veränderung, und das möglichst schnell. Ja, die Veränderung läuft bereits, ist mir klar – aber jede weitere von uns, die kraftvoll für das eintritt, was ihr am Herzen liegt, zählt!

Auch Du!

Blockaden sind da, um gelöst zu werden. Trau Dich, hinzuschauen. Trau Dich, Dich wahrhaftig zu zeigen. Es wird Dich erfüllen und befreien.

PS: Lass diese „romantische“ Tarnung nicht gelten:

Und noch was: Es ist natürlich total ok, nicht den großen Auftritt zu suchen. Was das überhaupt ist, der „große Auftritt“ oder „große Sichtbarkeit“ ist ja an sich schon total subjektiv. Es gibt so viele verschiedene Wege, ein erfolgreiches Seelenbusiness zu führen, und nicht jede*r von uns muss online oder sonstwie meeegapräsent sein.

ABER(kadabra): Es ist für eine gewisse Gruppe von uns sozusagen „geplant“ – wir haben uns als Seelen dafür entschieden, zu genau dieser Zeit mit dieser Aufgabe zu inkarnieren – dass wir das Internet nutzen, um mehr Menschen erreichen zu können. (Yup, richtig geraten, ich gehöre dazu.)

Und wenn Du zu dieser Gruppe zählst, Dir aber vor lauter Angst vor Sichtbarkeit immer wieder die romantische Geschichte erzählst, dass Du das eigentlich alles gar nicht möchtest und lieber entspannt offline unterwegs bist, dann ist das eine 1A Blockade – und nicht Deine Seelenwahrheit. Dann lebst Du mit Deinem Versteckspiel nicht in Einklang mit Deiner Seele und Deinem Seelenplan.

Höre in Dein Herz hinein, um zu erfahren, was hier wirklich Deine tiefste Wahrheit ist.

Namaste.

Möchtest Du den nächsten Schritt machen und Blockaden auflösen, die Dich auf Deinem Seelenweg aufhalten? Dann ist eine meiner transformativen 1:1 Sessions vielleicht genau das Richtige für Dich!

Und: Kennst Du schon meine kostenfreie Meditation zur Verbindung mit Deinem höchsten Selbst? Sie kann Dir einen ordentlichen Energieschub für Deinen wundervollen Weg geben. Hier erfährst Du mehr!

Beitrags- und Pinbild: Kyle Sudu via unsplash.com

Merk Dir diesen Artikel auf Pinterest, um ihn später in Ruhe zu lesen und/oder ihn Freund*innen zu empfehlen! (Dafür einfach über das Bild fahren bzw. bei mobilen Geräten: halte den Finger etwas länger auf das Bild gedrückt, dann erscheint ein Button zum Pinnen):

Viele Frauen lassen sich beim Aufbau und Wachstum ihres Seelen-Business stark von ihrer Angst vor Sichtbarkeit blockieren. Hier erfährst Du mehr darüber >>>

About the author

Suzanne: Suzanne ist spirituelle Lehrerin, Speakerin & Autorin.

0 Comments

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schreibe einen Kommentar

*